Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Großbritannien 1
Video Großbritannien 2
Video Großbritannien 3
Video Großbritannien 4
Video Großbritannien 5
Video Großbritannien 6

Video Aston Martin

Video Geschichte
Video Kurzgeschichte

Video 2013 Rapide S
Video 2012 Vanquish
Video 2012 DB9 Volante
Video 2012 DB 9
Video 2011 V12 Zagato
Video 2011 Cygnet
Video 2009 Rapide
Video 2007 V8 Roadster
Video 2005 V8 Vantage
Video 2004 Vanquish S
Video 2004 V12-Motor
Video 2004 DB 9 - Heck End
Video 2004 DB 9 - Front End
Video 2004 DB 9 Volante
Video 2004 DB 9
Video 1994 DB 7
Video 1978 Lagonda
Video 1977 Vantage V8
Video 1967 DB S
Video 1966 DB 6
Video 1963 DB 5
Video 1958 DB 4
Video 1954 DB 2/4
Video 1948 DB 1
Video 1936 Atom
Video 1936 15/98
Video 1933 Le Mans
Video 1929 International
Video 1924 Lagonda M45 Tourer
Video 1924 Side Valve Team Car
Video 1922 1,5 Liter



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Aston Martin Geschichte




1899Lagonda Engeneering Company, nach einem Fluss in Ohio (USA), William Gunn
1907Erstes Lagonda-Automobil
1913Lionel Martin und Robert Bamford übernehmen kurz vor dem Ersten Weltkrieg Singer-Vertretung.
1914Gründung der 'Aston' Martin Ltd., benannt nach dem Bergrennen in 'Aston' Hill, Lagonda baut 11,1 HP.
1915Erstes Rennfahrzeug 'Kohlenkasten' vollendet.
1919Robert Bamford verlässt die Firma.
1920Zweiter Rennwagen fertig.
1922Renn-Teilnahme z.B. Isle of Man, GP Frankreich (Zborowski)
1923Produktion beginnt.
1924Finanzielle Unterstützung durch Graf Louis Vorow Zborowski
1926Konkurs, Auffanggesellschaft mit Cesare Bertelli, William Renwick, Domenico Augustus und Lord Charnwood, neuer Firmensitz in Feltenham, Bertelli und Renwick steuern 1,5-Liter-Motor bei, Lagonda 14/60, Konstruktion von Arthur Davidson.
1927Zahlreiche Rennsiege
1932Besitzerwechsel an Arthur Sutherland
1931Teilnahme in Le Mans mit 3 Fahrzeugen, bestes auf Platz 5 der Gesamtwertung
1932Platz 5 und 7 der Gesamtwertung in Le Mans
1933Platz 5 und 7 der Gesamtwertung in Le Mans
1935Konkurs Lagonda
1937Neuer 2-Liter-Motor, Platz 5 der Gesamtwertung in Le Mans, Lagonda LG45
1939Atom Sports Saloon (Bild oben), Lagonda LG6
1945Tod von Lionel Martin
1947Traktoren- und Landmaschinenfabrikant David Brown übernimmt Aston Martin und Lagonda.
1948Entwicklung des neuen DB 1
1949Platz 7 der Gesamtwertung in Le Mans
1950Platz 7 der Gesamtwertung und Klassensieg in Le Mans, Produktion des DB 1 als DB 2, DB 2/4
1951Konstruktion des DB 3 von Eberan von Eberhorst
1953Karosseriebetrieb Salmonds Tickford und dessen Fertigungsstätte in Newport Pagnell übernommen, lang anhaltender Verlagerungsprozess.
1954DB 2/4
1958DB 4 auf dem Pariser Salon als Neukonstruktion vorgestellt, Motor von Tadek Marek
1959Sieg Le Mans und Sportwagen-Markenmeisterschaft
1963DB 5 mit 4-Liter-Reihen-SechsZylinder
1966DB 6, Viersitzer
1967DBS + Vantage
1972David Brown verkauft an Compagny Developements Limited.
1978Lagonda-Limousine, William Towns
1986Vantage V8 Zagato
1987Übernahme von Ford
1988Völlig neuer 5,3 Liter Virage
19926,3 Liter Virage, Volante, Vantage
1993DB 7, die Initialen von David Brown werden wieder aufgegriffen.
2001V12 Vanquish
2004DB 9, Vanquish S
2005V8 Vantage
2006DBS-Filmauftritt
2007Ford verkauft Aston Martin für 480 Mio. Euro an ehemaligen BAR-F1-Teamchef und 2 kuwaitische Banken




kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung