E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Großbritannien 1
Großbritannien 2
Großbritannien 3
Großbritannien 4
Großbritannien 5
Großbritannien 6

Aston Martin

Geschichte 1
Geschichte 2
Geschichte 3
Geschichte 4
Kurzgeschichte

2013 Rapide S
2012 Vanquish
2012 DB9 Volante
2012 DB 9
2011 V12 Zagato
2011 Cygnet
2009 Rapide
2007 V8 Roadster
2005 V8 Vantage
2004 Vanquish S
2004 V12-Motor
2004 DB 9 - Heck End
2004 DB 9 - Front End
2004 DB 9 Volante
2004 DB 9
1994 DB 7
1978 Lagonda
1977 Vantage V8
1967 DB S
1966 DB 6
1963 DB 5
1958 DB 4
1954 DB 2/4
1948 DB 1
1936 Atom
1936 15/98
1933 Le Mans
1929 International
1924 Lagonda M45 Tourer
1924 Side Valve Team Car
1922 1,5 Liter




Aston Martin Atom 1939


Aston Martin International
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum1950/1970 cm³
Bohrung * Hub78 * 102 mm / 82,55 * 92 mm
Zylinderkopfmit Zylinderblock zusammen gegossen
MotorsteuerungSV
Gemischbildung2 SU
Leistung72 kW (98 PS) bei 5000/min /
59 kW (80 PS) bei 4750/min
BauartFrontmotor mit Hinterradantrieb
GetriebeViergang, elektrisch betätigt
Radstand2.670 mm
Aufhängung vornLängslenker, Schraubenfedern
Aufhängung hintenStarrachse, Blattfedern
Bremsen v/hTrommeln
Länge4.430 mm
Breite1.540 mm
Höhe1.500 mm
Leergewicht1.220 kg (+ Fahrer/in)
Bauzeit1939


Der Atom bleibt ein Prototyp. Obwohl für die Zukunft geplant, macht der Zweite Weltkrieg einen Strich durch die Rechnung. Auch bei der Motorisierung bleibt es lange Zeit beim Alten. Später soll noch der Zweiliter-Stoßstangenmotor eingebaut worden sein. Einen Zweck scheint der Atom aber doch noch erfüllt zu haben: Die Probefahrt mit dem Atom soll David Brown die Entscheidung zum Kauf von Aston Martin erleichtert haben. 11/13


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis