Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder




  Lamborghini V12



1 - 7 - 4 - 10 - 2 - 8 - 6 - 12 - 3 - 9 - 5 - 11

Dieses Zahlenmuster soll einen V12 widerspiegeln, genauer gesagt dessen Zündfolge. Wir gehen von zwei Sechszylinder-Reihenmotoren aus, die einen Winkel von 60° zueinander bilden. An einem von beiden werden die Pleuellager so verbreitert, dass die Pleuel des anderen Sechszylinders genug Platz haben. Jeweils außen erkennen sie die Zündfolge der ehemaligen beiden Sechszylinder '1 5 3 6 2 4'. Diese muss auch beibehalten werden, wenn beide vernünftig zusammenarbeiten sollen, nur um 60° versetzt.

Die beiden inneren Reihen der weiter unten gezeigten Matrix zeigen die Nummerierung nach Norm. Dabei stellt man sich gedanklich an das vordere Ende des Motors, also die Seite gegenüber der Kraftabgabe, z.B. der Kupplung. Wenn man von dort auf den Motor schaut, fängt man links vorn an und zählt die Zylinderreihe bis nach hinten und dann rechts ebenfalls von vorn nach hinten durch. Wozu ist eine Kontrolle wichtig? Um z.B. bei älteren Motoren den korrekten Einbau der Zündkabel am/an den Verteiler(n) zu kontrollieren.


Wenn man also von vorn auf den Motor schaut und die einzig verbliebene Kurbelwelle im Uhrzeigersinn dreht, erreicht der erste Zylinder des Zwölfzylinders zuerst den oberen Totpunkt (OT), dann erst der siebte. Stur nach der Reihenfolge des ursprünglichen Sechszylinders ist jetzt Nr. 5 dran und zieht dann Nr. 11 auf der anderen Seite hinter sich her. Es kommt zu der folgenden Zündfolge:

1 - 7 - 5 - 11 - 3 - 9 - 6 - 12 - 2 - 8 - 4 - 10

An den Zahlen in Fettdruck mögen Sie immer noch die alte Zündfolge des Sechszylinders erkennen. Da wir aber bisher noch keine Übereinstimmung erzielt haben, probieren wir jetzt ein anderes Schema aus. Wir drehen die Zündfolge des Sechszylinders einfach um, lassen ihn also anders herum laufen. Dazu schreiben wir die bisherige Zündfolge zwei Mal hintereinander:

1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 - 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4

Jetzt nehmen wir die Zahlen von der zweiten '1' an rückwärts auf:

1 - 4 - 2 - 6 - 3 - 5

Wenn Sie sich jetzt die Zündfolge ganz oben noch einmal vornehmen, dann sehen Sie an den hervorgehobenen Zahlen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

1 - 7 - 4 - 10 - 2 - 8 - 6 - 12 - 3 - 9 - 5 - 11


Hier können Sie noch einmal die gleiche Prozedur nachvollziehen, wie oben geschildert. Unter der Voraussetzung der anderen Sechszylinder-Zündfolge kommen wir zu dem ganz oben angegebenen Ergebnis. Es ist auch bekannt, dass man bei Lamborghini mit den ersten Motoren Probleme hatte. Manche Quellen sprechen von einem zu schnell verschleißenden Riementrieb, andere von unangenehmen Geräuschen. Egal, die Änderung der Drehrichtung löste offensichtlich die Probleme.

Grundsätzlich hat jeder Hubkolbenmotor mindestens zwei Zündfolgen je nach Drehrichtung.

Allerdings gibt es 2011 mit dem Aventador einen Schnitt. Wegen einer anders gekröpften Kurbelwelle, die mit den enormen Torsionlasten besser zurecht kommt, gibt es hier eine andere Zündfolge.


Zündfolge des Lamborghini Aventador
1 12 4 9 2 11 6 7 3 10 5 8








Sidemap - Kfz-Technik Impressum E-Mail Sidemap - Hersteller