E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Motorentechnik
Kolbenmotoren
Verbrennungsmotor 1
Verbrennungsmotor 2
Verbrennungsmotor 3
Verbrennungsmotor 4
Verbrennungsmotor 5
Verbrennungsmotor 6
Verbrennungsmotor 7
Verbrennungsmotor 8
Verbrennungsmotor 9

Viertaktmotor
Ansaugtakt
Verdichtungstakt
Arbeitstakt
Ausstoßtakt
Kraftstoff sparen
Komplett zerlegt
Aggregatzustände
p-V-Diagramm 1
p-V-Diagramm 2
Fischhakenkurve
Schubabschaltung
Ausgleichswellen 1
Ausgleichswellen 2
Massenkraefte + -momente
Hubkolbenmotor
Benzinmotor
Dieselmotor
Alt. Antriebe
R.-Fünfzylinder
V8-Zylinder
Sechszyl.-Boxer
BoxerP6ZylTB-Turbo
V8-Turbomotor
W12-Motor
V8-Motor
V12-Motor
F1-Motor (Bild)
Formel 1-Motor
Motoraufhängung
Leistungsprüfstand 1
Leistungsprüfstand 2
Drehmoment-Modell
Drehmoment 1
Drehmoment 2

Drehmoment 3
Hub-Bohrung-Verh.
Hubraum
Hubraumleistung

Dieselmotor 1
Dieselmotor 2
Dieselmotor 3
Dieselmotor 4

Verbrennungsmotor 1
Verbrennungsmotor 2
Verbrennungsmotor 3
Verbrennungsmotor 4

Hubkolbenmotor 1
Hubkolbenmotor 2
Hubkolbenmotor 3
Hubkolbenmotor 4
Hubkolbenmotor 5
Hubkolbenmotor 6
Hubkolbenmotor 7
Hubkolbenmotor 8
Hubkolbenmotor 9
Hubkolbenmotor 10



  Ausstoßtakt





Temperaturbis ca. 700°C (Dieselmotor)
bis ca. 900°C (Benzinmotor)
Druck5 - 3 bar (Benzinmotor)
etwas höher (Dieselmotor)

Kolben geht von UT nach OT. Gase entweichen durch Überdruck.
OT = oberer Totpunkt, UT = unterer Totpunkt

Der animierte Arbeitsprozess.

Aufgabe

Im Ausstoßtakt soll das verbrannte Gemisch möglichst vollständig (außer bei innerer Abgasrückführung) und mit geringen Verlusten den Zylinder verlassen.

Funktion

Auch er dauert, wie der Ansaugtakt, länger als eine halbe Umdrehung der Kurbelwelle. Er beginnt vor UT durch Öffnen des/r Auslassventils(e) und endet am Ende der Ventilüberschneidung nach OT. Das verbrannte Gemisch wird möglichst früh zur Abgasanlage hin bewegt. Gegen Ende soll eine optimale Geschwindigkeit der Altgase helfen, die neuen Frischgase anzusaugen. 09/11

Wenn die Frischgase den Raum bis zum Auslassventil gefüllt haben, sollte dieses eigentlich schließen. Das funktioniert aber nur in im Drehzahlbereich des maximalen Drehmoments vollkommen. Ohne besondere Ventilhub- oder Nockenwellenverstellung kehrt unterhalb dieses Drehzahlbereiches das Frischgas schon wieder um, während oberhalb zu wenig davon angesaugt wird. 09/11

Gründe für das Öffnen vor OT und das Schließen nach UT
Die Gassäule ist relativ träge.
Sie erreicht ihre größte Geschwindigkeit etwa ein Drittel vor UT.
Altgase helfen, Frischgase anzusaugen.
Nockenbetätigte Hubventile öffnen/schließen relativ langsam.

Den Winkel von bis As nennt man Ventilüberschneidung.
Eö/Aö = Einlass/Auslass öffnet, Es/As = Einlass/Auslass schließt

Öl, das aus dem Ölsumpf in den Verbrennungsraum gelangt, wird während des Ausstoßtaktes ausgestoßen.



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis