E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Motorentechnik
Kolbenmotoren
Verbrennungsmotor 1
Verbrennungsmotor 2
Verbrennungsmotor 3
Verbrennungsmotor 4
Verbrennungsmotor 5
Verbrennungsmotor 6
Verbrennungsmotor 7
Verbrennungsmotor 8
Verbrennungsmotor 9

Viertaktmotor
Ansaugtakt
Verdichtungstakt
Arbeitstakt
Ausstoßtakt
Kraftstoff sparen
Komplett zerlegt
Aggregatzustände
p-V-Diagramm 1
p-V-Diagramm 2
Fischhakenkurve
Schubabschaltung
Ausgleichswellen 1
Ausgleichswellen 2
Massenkraefte + -momente
Hubkolbenmotor
Benzinmotor
Dieselmotor
Alt. Antriebe
R.-Fünfzylinder
V8-Zylinder
Sechszyl.-Boxer
BoxerP6ZylTB-Turbo
V8-Turbomotor
W12-Motor
V8-Motor
V12-Motor
F1-Motor (Bild)
Formel 1-Motor
Motoraufhängung
Leistungsprüfstand 1
Leistungsprüfstand 2
Drehmoment-Modell
Drehmoment 1
Drehmoment 2

Drehmoment 3
Hub-Bohrung-Verh.
Hubraum
Hubraumleistung

Dieselmotor 1
Dieselmotor 2
Dieselmotor 3
Dieselmotor 4

Verbrennungsmotor 1
Verbrennungsmotor 2
Verbrennungsmotor 3
Verbrennungsmotor 4

Hubkolbenmotor 1
Hubkolbenmotor 2
Hubkolbenmotor 3
Hubkolbenmotor 4
Hubkolbenmotor 5
Hubkolbenmotor 6
Hubkolbenmotor 7
Hubkolbenmotor 8
Hubkolbenmotor 9
Hubkolbenmotor 10



  Arbeitstakt




Temperatur2000 - 2500°C
Druckbis 75 bar (Benzinmotor)
bis 180 bar (Dieselmotor)

Kolben geht von OT nach UT. Arbeitsdruck beschleunigt Kolben.
OT = oberer Totpunkt, UT = unterer Totpunkt

Der animierte Arbeitsprozess.

Aufgabe

Der Arbeitstakt soll in einem nach allen Seiten abgedichteten Brennraum für möglichst frühen und rasch ansteigenden Verbrennungsdruck sorgen, der über Kolben und Pleuel auf die Kurbelwelle übertragen wird.

Funktion

Er beginnt eigentlich, wenn im Verdichtungstakt eingespritzt (Dieselmotor) oder der elektrische Zündfunke das Gemisch gezündet (Benzinmotor) wird. Dies geschieht bei Leerlaufdrehzahl meist kurz vor OT und bei hoher Drehzahl etwa bei bis zu 30° (Dieselmotor) oder 60° (Ottomotor) vor OT. Der größte Druckanstieg oberhalb des Kolbens erfolgt in jedem Fall nach OT.

Die gewonnene Arbeit muss wesentlich höher sein als die in den anderen drei Takten geleistete.


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis