E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Filter 1 - allgemein
Filter 2 - Kraftstoff
Filter 3 - Luft
Filter 4 - Luft (nass)
Filter 5 - Öl
Werkstatt-Tester 1
Werkstatt-Tester 2
Werkstatt-Tester 3
Werkstatt-Tester 4
Anzeigeinstrumente
Motorraumwäsche
Multimeter
Zangenamperemeter
Generatortest
Scanner 1
Scanner 2
Messschraube
Messuhr
Grenzrachenlehre
Schräglaufwinkel
Abziehvorrichtungen
Dichtungen 1
Dichtungen 2
Schrauben
Werkstattdaten
Dichtheitsprüfung
OnBoard-Diagnose
ACC-Kontrolle
Scanner und Tester
Kompressionstest 1
Kompressionstest 2
Druckverlust
Drehzahlmesser
Endoskop
Stethoskop
Refraktometer
Magnetfeld-Stromfühler
Temperatur messen
Schichtdicke
Mikroskop
Anemometer
Motorprüfstand
Leistungsprüfstand 0
Leistungsprüfstand 1
Leistungsprüfstand 2
Bremsprüfstand 1
Bremsprüfstand 2
Achsvermessung 1
Achsvermessung 2
Achsvermessung 3
Achsvermessung 4
Achsvermessung 5
Achsvermessung 6
Dämpfer-Prüfstand 1
Dämpfer-Prüfstand 2
Fehlersuche
Suche n. Geräuschen
Hebebühne
Abscheidetechnik
Reifen auswuchten
Benzin-Einspritzsignal
Triggern
Generatorfehler
Spannungsregelung
Lambdasonde
Netzspannung 1
Netzspannung 2

Messen Prüfen
Messen Prüfen 2
Messen Prüfen 3
Messen Prüfen 4
Messen Prüfen 5
Messen Prüfen 6
Messen Prüfen 7
Messen Prüfen 8
Messen Prüfen 9

Werkstatt 1
Werkstatt 2
Werkstatt 3
Werkstatttest 1
Werkstatttest 2
Werkstatttest 3
Werkstatttest 4



  Netzspannung 1





Eigentlich hätte man sich in der Kfz-Werkstatt schon viel früher damit beschäftigen müssen. Ich habe Probleme mit der Netzspannung erlebt, als ein Oszilloskop, das über Schutzkontakt ans 220-V-Netz angeschlossen war, über eine Masseverbindung an einem Motorprüfstand einen Kurzschluss verursachte. Ließ man den Schutzkontakt im Netzkabel (verbotenerweise) weg, funktionierte die Sache einwandfrei.

Mit der Hochvolttechnik z.B. in den schon auf der Straße befindlichen Hybridautos wird die Sache richtig aktuell. Man unterscheidet schon eintägige Lehrgänge für Leute (z.B. Feuerwehr), die das System außer Gefecht setzen dürfen und mehrgängige Lehrgänge, die zum Ausbau z.B. der Hochvoltbatterie berechtigen. Dann hat man immer noch nicht genug gelernt, um das Ding z.B. durch Austausch von Stacks zu reparieren.

Wir nehmen die starke Anteilnahme der Öffentlichkeit zum Anlass, uns mit ein paar Aspekten der Haustechnik zu beschäftigen, wobei auch die Sicherheit nicht zu kurz kommen soll. Da dieses Thema natürlich auch von allgemeinem Interesse ist, sollten Sie zunächst einmal hier einen nicht sehr langen Text lesen.

Ins Haus gelangt also in der Regel Kraftstrom, bei dem die Kabelfarben Schwarz und Braun den drei Phasen (L1 - L3), Blau dem Nullleiter (N) und Grüngelb dem Schutzleiter (PE) zugeordnet werden können. Für die Werkstatt gehen die Kabel direkt weiter, weil dort in der Regel verbrauchsstarke Geräte stationiert sind.

Für den Haushalt trennt man jetzt die drei Phasen, wobei jede zusammen mit H und PE einen eigenen Versorgungstrakt ergibt. Nicht wirklich eine Ausnahme bildet der Elektroherd, weil man hier zwar mit dreiphasigem Strom ankommt, aber diesen dann doch z.B. zwischen den Platten und dem Backofen auftrennt. Wichtig ist die Stufung der Sicherung, die für Privatleute unzugänglich bei 64 A beginnen kann.

Man sichert dann alle Stromkreise noch einmal durch eine Dreifachsicherung mit kleinerem Stromwert ab und schützt damit auch die große, für deren Wiedereinschaltung es der (wohl kostenpflichtigen) Hilfe von Fachleuten bedarf. Einzelne Kreise sind dann meist auf 16 Ampere begrenzt. Anders als im Auto müssen sie aber nicht ausgetauscht werden. 08/11




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis