E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5
Kraftstoff-Preis
Erste Autobahn
Geschichte Brückenbau
Geschichte Straßenbau
Neues vom Straßenbau
Tempolimit
Frankreich 1
Frankreich 2
Frankreich 3
Frankreich 4
Frankreich 5
Frankreich 6
Großbritannien 1
Großbritannien 2
Großbritannien 3
Großbritannien 4
Großbritannien 5
Großbritannien 6
Großbritannien 7
Italien 1
Italien 2
Italien 3
Italien 4
USA 1
USA 2
USA 3
USA 4
USA 5
USA 6
Mietwagen 1 USA
Mietwagen 2 USA
Japan 1
Japan 2
Japan 3
Japan 4
China 1
China 2
China 3
China 4
China 5


  Großbritannien 1




Schönes Land, nette Leute, sehr an Bewährtem festhaltend, manchmal zu sehr. Das fällt mir ein, wenn mich jemand nach Großbritannien fragt. Grün ist dort die vorherrschende Farbe. Sie hat auch britische Rennwagen geprägt. Angeblich regnet es viel, aber wir haben bei unseren Besuchen dort meistens Glück gehabt.

Es ist wohl doch das Insel-Feeling, das die Menschen dort prägt. Da neigt man weniger zur kontinentalen Anpassung. Das bezieht sich auf viele Bereiche, nicht nur auf den Linksverkehr und die Royals. Übrigens, wenn man links fährt, bedeutet das auch, dass es kein 'Rechts vor Links' gibt. Allerdings auch kein 'Links vor Rechts'. Das Gesetz sagt, man muss sich einigen, wenn keine Regelung vorhanden ist.

Nicht die schlechteste Lösung, wie z.B. deutsche Kleinstädte beweisen, die Beschilderung drastisch reduziert haben. Ganz anders dagegen ist das englische Kontrastprogramm zum deutschen Atomausstieg und über unsere Kritik am britischen Nationalen Gesundheitsdienst sollten wir Deutschen noch einmal nachdenken. Die Briten in ihrer Mehrheit lieben ihn offensichtlich.

Abwarten und Tee trinken, das ist in England nicht nur ein Sprichwort. Stark ist er und oft mit Milch und Zucker versetzt. Zelebriert wurde der 5-Uhr-Tee schon zu Queen Victorias Zeiten. Anscheinend lieben die Briten die Gemütlichkeit. Während in Frankreich die Bistros langsam verschwinden, halten Pubs die Stellung.

Vielleicht liegt deren Beliebtheit ja am von stürmischen Atlantik-Tiefs geprägten Wetter. Nein, die Sperrstunde um 23 Uhr ist längst aufgehoben. Vielleicht ist der viele Regen ja auch der Grund für die Whisky-Produktion. Was wiederum zum Irish Coffee und zur Gemütlichkeit drinnen im Reed gedeckten Cottage passt.

Vielleicht sind die drei Teile von Großbritannien doch nicht so unterschiedlich. Sie sind enger verbunden, als sie noch bestimmender Teil eines Weltreiches (Empire) sind. König Edward VII. wird als Kaiser von Indien verehrt. Australien und sowie Kanada gehören dazu, das flächenmäßig zweitgrößte Land der Erde. Noch früher gründet Heinrich VIII. seine eigene Kirche, die noch heute besteht. 10/13

Nächste Seite


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis