E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Reifen 1
Reifen 2

Radaufhängung
Geschichte Räder 1
Geschichte Räder 2
Geschichte Räder 3
Geschichte Räder 4
Geschichte Räder 5
Geschichte Räder 6

Reifen-Label
Geschichte
Sicherheitsreifen

Winterreifen
Schneeketten
Ganzjahresreifen
Beste Reifen, wohin?
Radialreifen
Diagonalreifen
Reifenmontage
Zusatzinformation
Auswuchten 1
Auswuchten 2
Reifen-Herstellung 1
Reifen-Herstellung 2
Geschwindigkeit
Tragzahl
Rollwiderstand 1
Haftreibung
Reifen-Notlauf 1
Reifen-Notlauf 2
Reifendruckkontrolle 1
Reifendruckkontrolle 2
Reifendruckkontrolle 3

Felgen 1 - Einführung
Felgen 2 - Leichtmetall
Felgen 3 - Leichtmetall
Felgen 4 - geschmiedet
Felgen 5 - Querschnitt
Felgen 6 - Tiefbett
Felgen 7 - Einpresstiefe
Felgen 8 - Speichen
Felgen 9 - Hump
Felgen 10 - Steilschulter
Felgen 11 - Reinigung

Notrad
Radstellungen
Räder vermessen
Lenkrollhalbmesser
Nachlauf
Spreizung
Spur
Spurdifferenzwinkel
Spurweite
Sturz
Schrägl./Schwimmwinkel
Achsvermessung 1
Achsvermessung 2
Achsvermessung 3

Reifenberechnung
Zoll -> mm
Schlupf
Achslastverteilung
Nutzlastverteilung
Rollwiderstand 2

Räder
Räder 2
Räder 3
Räder 4
Räder 5
Räder 6
Räder 7
Räder 8
Räder 9
Räder 10
Räder 11
Räder 12
Räder 13



  Schneeketten




Manchmal Pflicht, verschiedene Größen, lange halbar

Genau wie bei Winterreifen kann auch das Anlegen von Schneeketten Pflicht sein. Für die Fahrt in Wintersportgebiete sollte man sie im Kofferraum haben und zwar über statt unter dem Gepäck. Besonnene Zeitgenossen haben sogar das Anlegen einmal schon bei trockenem Wetter zu Hause geübt. Man kann sie übrigens bei seltenem Einsatz sehr lange gebrauchen. Allerdings darf man sich dann keinen Neuen mit wesentlich anderen Reifengrößen gönnen.

Bergauf vielleicht, bergab unbedingt

Wir sollten einmal der Preisfrage nachgehen, wann man Schneeketten am dringendsten braucht. Natürlich bei höherem Schnee. Und natürlich nicht als Ersatz für Winterreifen. Nein, noch viel wichtiger als bergauf sind sie für die sichere Bergabfahrt nötig. Auch wenn die Straßen über hohe, von Schneefräsen erzeugte Seitenwände verfügen. Da kann man zumindest nicht von der Straße abkommen. Aber wie verträgt sich das wertvolle Blech mit der evtl. vorhandenen Eisschicht? Und wie unerwartet schnell kommt man trotz Bremseffekts an den Seiten unten an?

Zwei Ketten an der jeweils richtigen Achse

Für die Sicherheit sind beim Anlegen von Schneeketten Fahrzeuge mit Frontantrieb im Vorteil. Hier können nämlich die Ketten an der Antriebsachse bleiben. Bei Fahrzeugen mit Heck- oder Allradantrieb sollte man sie nach der Bergauffahrt von hinten nach vorn wechseln. Und denken Sie daran, für das Wechseln brauchen Sie ein wenig Platz vor dem und seitlich vom Auto. Und schützen Sie Ihre Knie vor Nässe und andere Beschädigungen.

Mit noch mehr Vorbereitung sehr einfache Montage

Das oben im Bild gezeigte System stellt eine Alternative zur herkömmlichen Schneekette dar. Zu Beginn der Wintersaison muss eine Adapterplatte auf die Radnabe montiert werden. Dann können die Ketten zusammen mit Gummis und Kunststoff-Mittelteil über die Räder gestülpt und am Adapter mit Bajonettverschluss befestigt werden. Leider ist der Preis auch mehr als doppelt so hoch.




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis