E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Motormanagement
Äuß. Gemischbildung
Innere Gemischbildung
B.-Direkteinspritzung
Abgasentgiftung
Abgasrückführung
AU-Benzinmotor
AU-Dieselmotor
Ansaugrohr
Nockenwellenverstellung
Variabler Ventilhub
E-Gas
Schubabschaltung
Drucksensor
Klopfsensor
Dk-Potentiometer
LE-Motronic
OBD-Datenlogger
On-Board-Diagnose 1
On-Board-Diagnose 2
On-Board-Diagnose 3
On-Board-Diagnose 4

Motormanagement 1
Motormanagement 2
Motormanagement 3
Motormanagement 4
Motormanagement 5



  Elektronisches Motormanagement





Aufgabe

Die Motronic hilft, den Aufwand an Sensoren gering zu halten und berücksichtigt Einflüsse der Benzineinspritzung auf die Zündung und umgekehrt. Sie fasst die Regelung von Leerlauf, Gemischbildung und Zündung in einem Steuergerät zusammen.

Die beiden wichtigsten Eingangsgrößen sind Drehzahl und Last.

Funktion

Unter dem Begriff des Motormanagements werden alle Regelvorgänge für den Benzinmotor zusammengefasst. Zündung und/oder Gemischbildung reagieren z.B. auf die Feinregelung des Leerlaufs, Reaktion auf Fahrpedaländerungen und klopfende Verbrennung.

Sensoren

Induktivgeber am Schwungrad und/oder Hallgeber an der Nockenwelle, Lambdasonde, Temperatur (Kühlmittel), Luftmassenmessung oder Druckmesser im Saugrohr mit Temperatur (Ansaugluft), Fußfahrgeber oder Drosselklappenschalter.

Aktuatoren

Einspritzventile, Taktventil für Kraftstoffrückführung, Relais (Kraftstoffpumpe), Leerlauf-Füllungsregler oder Drosselklappensteller, Zündspule




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis