Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Mehrzylindermotor
Video 2-Zyl.-Reihen 1
Video 2-Zyl.-Reihen 2
Video 2-Zyl.-Boxer
Video 2-Zyl.-V-Motor
Video 3-Zyl.-Reihen
Video 4-Zyl.-Reihen
Video 4-Zyl.-Boxer 1
Video 4-Zyl.-Boxer 2
Video 5-Zyl.-Reihen
Video 5-Zyl.-V-Motor
Video 6-Zyl-Reihen
Video 6-Zyl.-VR-Motor
Video 6-Zyl.-V-Motor
Video 6-Zyl.-Boxer
Video 8-Zyl.-Zündfolgen
Video 8-Zyl.-V-Motor
Video 8-Zyl.-V-Classic
Video V8-Motorblock
Video V8 Turbomotor
Video W8-Motorblock
Video V10-Motorblock
Video V10 Dieselmotor
Video V10 Porschemotor
Video 12-Zylinder-V-Motor
Video V12-Motorblock
Video V12 Ferrarimotor
Video W12-Zylinderblock
Video W12-Motor
Video Sternmotor
Video Umlaufmotor

Video Mehrzylinder 1
Video Mehrzylinder 2
Video Mehrzylinder 3
Video Mehrzylinder 4
Video Mehrzylinder 5
Video Mehrzylinder 6
Video Mehrzylinder 7
Video Mehrzylinder 8
Video Mehrzylinder 9



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vierzylinder-Reihenmotor
        In-line Four-cylinder Engine





Aufgabe

Während bei den vierrädrigen Fahrzeugen der Vierzylinder-Reihenmotor eher mit dem Dreizylinder-Reihenmotor konkurriert, tut er dies bei den Zweirädern, von Ausnahmen abgesehen, mit dem Zweizylinder-V-Motor gleichen Hubraums. Hier ergeben sich folgende grundsätzlichen Vorteile, die im Einzelfall natürlich durch Auslegung der Hersteller auch verschenkt werden können:
- höheres Drehvermögen und Leistungsabgabe durch kleinere Einzelhubräume,
- geringeres Motorgewicht wegen kompakter Bauweise,
- größere Strömungsquerschnitte insgesamt,
- ausgeglichener Motorlauf durch mehr und besser verteilte Zündungen.



Funktion

Der Vierzylinder-Reihenmotor hat die kleinste Zylinderzahl, die beim Viertaktmotor Leertakte vollständig vermeidet, weil immer ein Zylinder einen Arbeitstakt ausführt. So verbindet dieses Motorkonzept relativ geringen Bauaufwand mit guter Arbeitstaktverteilung und günstigem Massenausgleich und kommt immer noch am häufigsten vor.
Die beiden äußeren Kolben bewegen sich in entgegengesetzter Richtung zu den beiden inneren Kolben. Der Zylinder gegenüber der Kraftabgabeseite wird meist als der 1. Zylinder bezeichnet. Es ergeben sich die beiden Zündfolgen 1342 (Bild oben) und 1243, bei denen jeweils die 1 und die 4 festliegen. Die Kurbelwelle hat bei sehr alten Motoren 2, bei älteren 3 und bei allen neuen 5 Hauptlager.
Die vertikalen Bewegungen des Motors sind ausgeglichen. Jedoch die jeweils unterschiedliche Pleuelauslenkung erzeugt Drehschwingungen, die z.B. durch Ausgleichwellen gemildert werden können. 05/08


kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung