E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung

Deutsch-Englisch
Englisch-Deutsch
Deutsch-Spanisch



Omnibus-Geschichte 1
Omnibus-Geschichte 2
Omnibus-Geschichte 3
Omnibus-Geschichte 4
Omnibus-Geschichte 5
Omnibus-Geschichte 6
Omnibus-Geschichte 7
Omnibus-Geschichte 8
Omnibus-Geschichte 9

Bus 1 - Fertigung
Lkw - 1
Lkw - 2
Lkw - 3
Lkw - 4
Lkw - 5
Lkw - 6
Lkw - 7

Baustellenfahrzeuge 1
Baustellenfahrzeuge 2
Baustellenfahrzeuge 3
Baustellenfahrzeuge 4
Baustellenfahrzeuge 5
Baustellenfahrzeuge 6
Baustellenfahrzeuge 7

Lkw - Pkw
Fahrtvorbereitung
Trucker - Connect
Trucker
Lkw-Armaturenbrett
Fahrtenschreiber
Rahmen Aufbauten
Muldenkipper
Lkw-Maut
Anhängerkupplung
Sattelkupplung
Auflieger Bahntransport
Sondertransporte
Lang-Lkw
Platooning
Lkw-Dieselmotor
Reiheneinspritzpumpe
Kuehlmittelpumpe
Kupplungsscheibe
Lkw-Getriebe 1
Lkw-Getriebe 2
Lkw-Getriebe 3
Lkw-Getriebe 4
Gruppen-/Splitgetr.
Nebenantriebe
Retarder 1
Retarder 2
Retarder 3
Kardanwelle
Außenplaneten
Niederflurbus
Radnabenmotor 1
Radnabenmotor 2
Doppelgelenkbus

Druckluft-Bremse
Kugelumlauf-Lenkung
Radaufhängung
Lenkbare Nachlaufachse
Luftfederung
Auswuchten
Starter
Erster Lkw
Amerik. Truck
Lkw Zukunft?

Reisemobil 1
Reisemobil 2
Reisemobil 3
Reisemobil 4



  Omnibus (allgemein) - 9




Vorige Seite

Auch als E-Mobil scheint der Bus gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmern die Nase vorn zu haben. Oberleitungs-Busse gibt es schon seit Anfang des vorigen Jahrhunderts. Alle Versuche, deren relativ einfachen Stromabgriff durch modernere Formen zu ersetzen, sind einstweilen fehlgeschlagen. Nur eine gewisse Hybridisierung durch hinzugefügten Dieselmotor und die Speicherung gewisser Strommengen zur Überbrückung leitungsloser Strecken scheint vorerst eine Chance zu haben.

Bisweilen sieht man in Städten wie z.B. Lyon auch Busse mit erhöhtem Dach umherfahren. Dort wird meist Erdgas in Reihen von Tanks aufbewahrt. Allerdings ist der ursprüngliche Dieselmotor relativ gründlich verändert, denn er braucht jetzt die Verdichtung und dazu den geänderten Kurbeltrieb eines Benzinmotors. Die gibt es in der Größe schlichtweg nicht, besonders nicht als drehmomentstarke, relativ sparsame Gebrauchsmotoren. Auch die Änderung der Infrastruktur ist für einen normal großen Busbetrieb enorm.

Und so bleibt es vorerst bei Dieselantrieb, stark verändert besonders im Abgasbereich durch immer schärfere Abgasbestimmungen. Auch wenn man bei Nutzfahrzeug-Ausstellungen geblendet wird von auffälligen Hybriden, es wird noch etwas dauern, denn Reichweite ist in dieser Gewichtsklasse nur durch massiven Einsatz von Batterien zu erreichen und die sind teuer, besonders wenn sie vorzeitig ersetzt werden müssten.

Für ganz vorne Sitzende im Oberdeck gibt es sogar extra Scheibenwischer.

Zum Schluss ist noch von einer bedeutenden Änderung in der deutschen Gesetzgebung zu berichten. Offenbar hat auch die Bundesregierung mitbekommen, dass Busse in ihrer gesamten Energieeffizienz recht nahe an das schwere Gerät der Bahn herankommen. Vielleicht auch deshalb wird nach ca. 130 Jahren Busbetrieb Linienverkehr bei Fernbussen erlaubt. Da kommen Studenten oder Rentner für sagenhafte 25 Euro quer durch die gesamte Republik. Warum hauptsächlich die? Weil man diese für besonders preissensitiv hält, denn wer bei der Bahn deutlich mehr zahlt, kann die Strecke u.U. in der Hälfte der Zeit schaffen.

So werden Reifen am Bus ausgewuchtet.

04/13






kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis