E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung

Deutsch-Englisch
Englisch-Deutsch
Deutsch-Spanisch



Omnibus-Geschichte 1
Omnibus-Geschichte 2
Omnibus-Geschichte 3
Omnibus-Geschichte 4
Omnibus-Geschichte 5
Omnibus-Geschichte 6
Omnibus-Geschichte 7
Omnibus-Geschichte 8
Omnibus-Geschichte 9

Bus 1 - Fertigung
Lkw - 1
Lkw - 2
Lkw - 3
Lkw - 4
Lkw - 5
Lkw - 6
Lkw - 7

Baustellenfahrzeuge 1
Baustellenfahrzeuge 2
Baustellenfahrzeuge 3
Baustellenfahrzeuge 4
Baustellenfahrzeuge 5
Baustellenfahrzeuge 6
Baustellenfahrzeuge 7

Lkw - Pkw
Lkw-Maut
Fahrtvorbereitung
Trucker - Connect
Trucker
Lkw-Armaturenbrett
Fahrtenschreiber
Rahmen Aufbauten
Muldenkipper
Lkw-Maut
Anhängerkupplung
Sattelkupplung
Auflieger Bahntransport
Sondertransporte
Straßen 8 - Schneepflug
Lang-Lkw
Platooning
Lkw-Dieselmotor
Reiheneinspritzpumpe
Kühlmittelpumpe
Kupplungsscheibe
Lkw-Getriebe
Nebenantriebe
Retarder 1
Retarder 2
Retarder 3
Kardanwelle
Außenplaneten
Niederflurbus
Bosch Hydro Drive
Radnabenmotor 2
Doppelgelenkbus
Druckluft-Bremse
Kugelumlauflenkung
Luftfederung
Lenkbare Nachlaufachse
Auswuchten
Starter
Erster Lkw
Amerik. Truck
Lkw Zukunft?

Reisemobil 1
Reisemobil 2
Reisemobil 3
Reisemobil 4



  Armaturenbrett (Lkw)




Aufgabe

Wenn Sie nicht genau auf Tacho und Drehzahlmesser schauen würden, könnten Sie sich in einen gut ausgestatteten Mittelklassewagen versetzt fühlen. Nur die sichtbare Schraube ist verräterisch und es handelt sich auch nicht wirklich um feines Holz, sondern vielmehr um Kunststoff.

Funktion

Für Lkw-Fahrer ist das der Arbeitsplatz. Das wird inzwischen nicht nur am luftunterstützten Sitz sondern auch am Armaturenbrett deutlich. Der Blick auf die Tankuhr lässt uns auch in Kombination mit dem Tageskilometerzähler und dem Display nicht auf die Tankgröße schließen. Denn 250 - 300 Liter sind für einen Lkw-Tank eindeutig zu wenig. Hier sind eher Größen von 500, 1000 und sogar 2000 l möglich. Zuschriften bestätigen, dass der angezeigte Verbrauch eher normal ist.
Die zweite Anzeige ist ebenfalls interessant. Klar, Lkw-Motoren sollten nicht über 2500/min gedreht werden. Aber wenn man sich den grünen Bereich anschaut, so kommt einem der als Pkw-Fahrer/in vielleicht etwas ungewohnt vor. Einmal die geringe Mindest- und Maximaldrehzahl. In der Tat kann dieser Lkw mit knapp 1500/min bei Tempo 80 km/h bewegt werden. Schalten soll man offensichtlich so, dass im nächsthöheren Gang 1100/min erreicht werden. Das entspräche dann etwas über 50 km/h im höchsten Gang. Noch interessanter ist der geringe Bereich von ca. 400 1/min. Dieser Drehzahlsprung reicht also offensichtlich aus, um von einem in den nächsten Gang zu kommen. Hier machen sich die vielen Gänge (8-12-16) im Lkw-Getriebe für relativ geringe Geschwindigkeitssprünge bemerkbar. Das Armaturenbrett stammt übrigens von einem Vollautomatik-Fahrzeug (DAF 95 XF).
Unten im Bild sind die beiden Manometer für den Druck in den beiden Bremskreisen integriert. Früher war das eine Anzeige mit zwei Zeigern. 10/09




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis