Suche

E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9
 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung




Schneckenrollen-Lenkung



Aufgabe

Die Schneckenrollen-Lenkung verbindet eine Platz sparende Anordnung mit einer relativ leichtgängigen, weil reibungsarmen Ausführung und hält den Aufwand im Vergleich zur Kugelumlauf-Lenkung gering. Sie folgt der Schneckensegment-Lenkung nach, die mit einer wesentlich größeren Reibung arbeitet. Mit der Schneckenrollen-Lenkung ist die (uns heute selbstverständliche) automatische Rückstellung des Lenkrades in Geradeausstellung viel einfacher zu realisieren.

Funktion

Die von oben links kommende Lenkwelle mündet in der kugelgelagerten Lenkschnecke. Diese wird auch als Globoidschnecke bezeichnet, weil der Durchmesser ihres Trapezgewindes zur Mitte hin abnimmt. Sie greift in das darunter liegende Zahnsegment. Da dieses ebenfalls zur Reibungsverminderung in Wälzlagern drehbar ist, wird sie auch Zahnrolle genannt. Beim Lenken schwenkt die Gabel, in der die Zahnrolle drehbar gelagert ist, und gibt diese Bewegung weiter auf die Spurstangen.

Wartung

Die Schneckenrollen-Lenkung muss in gewissen Zeitintervallen auf ihre Spielfreiheit hin untersucht und ggf. mit Ringschlüssel und Schraubenzieher nachgestellt werden. 08/07

Impressum