E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Kupplung 1
Kupplung 2 - Kraftfluss
Kupplung 3 - trocken
Kupplung 4 - trocken
Kupplung 5 - trocken
Kupplung 6 - Scheibe
Kupplung 7 - Scheibe
Kupplung 8 - Feder
Kupplung 9 - Automat
Kupplung 10 - Ausrücker
Kupplung 11 - Zentralausrücker
Kupplung 12 - Betätigung
Kupplung 13 - Betätigung
Kupplung 14 - Nachstellung
Kupplung 15 - SAC
Kupplung 16 - elektronisch
Kupplung 17 - Schwungrad
Kupplung 18 - Schwungrad
Kupplung 19 - Notlauf
Kupplung 20 - Reparatur
Kupplung 21 - Gehäuse
Kupplung 22 - Fliehkraft
Kupplung 23 - Mehrscheiben
Kupplung 24 - Mehrscheiben
Kupplung 25 - DSK
Kupplung 26 - DSK
Kupplung 27 - hydrodynamisch
Kupplung 28 - Wandler
Kupplung 29 - Wandler
Kupplung 30 - Haldex

Pedalkräfte
Reibungskraft

Kupplung 1
Kupplung 2
Kupplung 3
Kupplung 4
Kupplung 5
Kupplung 6
Kupplung 7
Kupplung 8
Kupplung 9
Kupplung 10
Kupplung 11
Kupplung 12
Kupplung 13



  Kupplung 12 -Betätigung



Vorige Seite ...

Aufgabe

Die Kupplungsbetätigung kann mechanisch (meist durch Seilzug) oder hydraulisch erfolgen. Die Hydraulik überträgt die Kraft zum Ausrücken der Kupplung vom Pedal auf das Ausrücklager. Diese Übertragung wird umso leichtgängiger, je weniger Kraft durch Reibungsverluste verloren geht. Dadurch werden auch weite Wege zwischen Pedal und Kupplung (z.B. bei Bussen) möglich.

Funktion

Die Hydraulik mit Geberzylinder (im Bild rechts) und Nehmerzylinder (im Bild links) ersetzt den Seilzug. Die Bremsflüssigkeit wird in sicherer Höhe dem Vorratsbehälter der Bremsanlage oder einem separaten Behälter entnommen. Diese Leitung mündet in den Geberzylinder (Bild ganz oben). Der Flüssigkeitsstand steigt mit zunehmendem Belagverschleiß, sollte also im Neuzustand nicht ganz bis zum Maximum aufgefüllt werden.

Der Druck breitet sich vom Geberzylinder aus und ist für den jeweiligen Pedalstand überall gleich. Durch unterschiedliche Kolbendurchmesser kann vom Hersteller ein Übersetzungsverhältnis eingestellt werden, das z.B. bei kleinerem Durchmesser des Geberzylinders die Pedalkräfte reduziert. Die Feder im Nehmerzylinder drückt den Kolben über das Gestänge schon ohne Betätigung gegen das Ausrücklager, das dann auf den Zungen der Membranfeder aufliegt und immer mit dreht.

Früher war die hydraulische Kupplungsbetätigung die einzige selbstnachstellende, heute ist dies auch bei Seilzugbetätigung üblich.

Test

Die Prüfung auf Undichtheit: (ausnahmsweise!) sehr lange bei laufendem Motor und eingelegtem 1. Gang das Kupplungspedal niedergedrückt halten. Fährt das Fahrzeug irgendwann von alleine los, so ist die Hydraulik undicht.

Der Test der Kupplungsfunktion ist natürlich etwas anders. Hierbei zieht man die Handbremse fest und versucht anzufahren. Lässt man jetzt die Kupplung bei eingelegtem Gang kommen, muss die Motordrehzahl deutlich sinken bzw. der Motor geht ganz aus. 09/11


Nächste Seite ...


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis