E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Wärmelehre 1
Wärmelehre 2
Wärmelehre 3
Wärmelehre 4
Wärmelehre 5
Wärmelehre 6

Kühlung 1

Kühlung 2 - Lüfterrad
Kühlung 3 - Kühler
Kühlung 4 - Wartung
Kühlung 5 - Kühlmittel
Kühlung 6 - Reparatur
Kühlung 7 - Lüfter
Kühlung 8 - Vakuumbefüllung
Kühlung 9 - Frostschutz
Kühlung 10 - elektronisch geregelt
Kühlung 11 - Thermomanagement
Kühlung 12 - Zusammenfassung
Kühlung 13 - Wärmepumpe
Warmfahren, aber wie?
Luftkühlung
Fahrtwindkühlung
Mischkühlung
Gebläsekühlung
Axialgebläse 1
Axialgebläse 2
Radialgebläse
Flüssigkeitskühlung
Kühlmodul
Geschl. Kühlsystem
Kühlmittelpumpe 1
Kühlmittelpumpe 2
Kühlmittelpumpe 3
Froststopfen
Hydrostatischer Lüfter
Riementrieb
Keilriementrieb
Innere Kühlung
Thermostat
Elektron. Kühlung 1
Wärmeumlaufkühlung
Viskolüfter 1
Viskolüfter 2
Ölkühlung
Öl-Kühlmittel-W-Tauscher
Ladeluftkühler 1
Ladeluftkühler 2
Kraftstoffkühlung

Kühlung 1
Kühlung 2
Kühlung 3
Kühlung 4
Kühlung 5
Kühlung 6
Kühlung 7
Kühlung 8
Kühlung 9
Kühlung 10
Kühlung 11
Kühlung 12
Kühlung 13



  Luftkühlung







Aufgabe

Die Luftkühlung gehört zur äußeren Kühlung und soll erreichen, dass an alle wärmekritischen Stellen des Motors die Wärme unmittelbar an die Luft abgegeben wird.

Funktion

Wärmebeanspruchte Teile werden mit einer großen Oberfläche (Kühlrippen) versehen. Luft wird, oft durch besondere Kanäle und/oder Luftleitbleche, mit großer Geschwindigkeit daran vorbeigeführt. Dies erfolgt entweder durch den Fahrtwind (links) oder durch ein besonderes Gebläse (rechts).

Vorteil

Der Motor wird schneller warm. Beim Einbau in der Mitte oder im Heck des Fahrzeugs keine langen Kühlflüssigkeitswege. Ein Kühlungssystem kann weder einfrieren noch undicht werden.

Nachteil

Durch Kühlrippen evtl. mit Gebläse wirkt der Motor gegenüber der Flüssigkeitskühlung lauter. Kühlung und Heizung erfolgen ungleichmäßiger. Luft nimmt nun einmal weniger Wärme auf und auch der Wärmeübergang ist schwieriger.

Anwendung

Z.T. noch bei Motorrädern



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis