Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder




e-diesel 2017



Wer das Ende des Verbrennungsmotors fordert, kennt offensichtlich noch nicht alle Möglichkeiten des neuen, regenerativen Zeitalters. Wir haben schon über die Power-to-Gas-Anlage berichtet, die Audi im norddeutschen Werlte betreibt. Hier wird aber 'nur' Wasserstoff erzeugt. Der könnte auch im Verbrennungsmotor benutzt werden, ist aber besser in der Brennstoffzelle aufgehoben.

Es geht um das immer gleiche Problem des Puffers zwischen Angebot und Nachfrage bei den Erneuerbaren. Auch die Möglichkeiten eines synthetisch hergestellten Diesels (e-diesel) waren bei uns schon Thema. Jetzt legt Audi die Grundlagen für eine Pilotanlage in der Schweiz, die überschüssige Energie aus Wasserkraft nutzt. Verwunderlich für Laien bleibt allerdings, dass man Wasserkraft nicht bedarfsgerecht steuern kann.

Egal, man könnte e-Diesel ja auch aus überschüssiger Windkraft gewinnen. Durch eine 'neuartige und sehr kompakte Mikroverfahrenstechnik' ist es möglich 'CO2 aus 'der Luft oder biogenen Abgasen' mit dem Wasserstoff zu einer 'langkettigen Kohlenstoffverbindung' zu vereinen. Außer e-diesel entstehen, wie beim Erdöl, noch andere Produkte wie z.B. weiter verarbeitbare Wachse.

400.000 Liter pro Jahr . . .

Nun könnte man diesen Kraftstoff, früher auch 'Sunfuel' genannt, vermutlich mit herkömmlichen Dieselmotoren betreiben, aber richtig effizient wird das erst nach Anpassung der Dieseltechnik. Auch darf man nicht nur von einer Minderung des CO2-Gehalts in der Luft ausgehen, weil die Verbrennung offensichtlich nicht völlig frei von CO2 ist. Audi spricht von 'nahezu CO2-neutral'.

Power-to-Liquid scheint langsam in Fahrt zu kommen, denn Audi betreibt seit 2014 mit der Firma sunfire in Dresden zusammen eine Erprobungsanlage für e-diesel. Auch eine ähnliche Herstellung von e-benzin scheint möglich. Man wird letztlich die CO2-Neutralität aller 'Abfallprodukte' der erneuerbaren Energien vergleichen müssen. 11/17








Sidemap - Kfz-Technik Impressum E-Mail Sidemap - Hersteller