Suche

E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9
 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung




  Eigenschaften von Kraftstoffen


DichteHeizwertCO2ROZ MOZ
Super 950,75 kg/l42,3 MJ/kg73,3 g/MJ9585
Ethanol0,79 kg/l28,4 MJ/kg67,4 g/MJ11194
Methanol0,79 kg/l19,9 MJ/kg69,1 g/MJ11495
LPG0,54 kg/l46,0 MJ/kg65,6 g/MJ94-11190-96
CNG0,01 kg/l45,1 MJ/kg60,8 g/MJ120-130120-130
Diesel0,8343,1 MJ/kg74,4 g/MJ
Biodiesel0,88 kg/l37,6 MJ/kg75,3 g/MJ

Zurzeit (2013) kostet Erdgas weniger als die Hälfte.

Die Werte stammen vom VW-Werk. Hier sind allerdings nur die für diese Seite wichtigsten aufgelistet. Die erste Spalte listet die Dichte der verschiedenen Kraftstoffe bei 15°C auf. Hier fällt natürlich Erdgas auf. Rechnet man mit dessen höherem Heizwert gegenüber Super 95 und berücksichtigt man die Dichte, dann entspricht nach dieser Tabelle 1 kg Erdgas im Energiegehalt 1,45 Liter Superbenzin. Sie dürfen also an der Tankstelle etwa 2 Drittel vom kg-Gaspreis als Vergleichswert zu einem Liter Super nehmen.

Bivalente Triebwerke nutzen hohe Oktanzahlen nicht.

Allerdings muss der Motor auch die enorm hohe Oktanzahl von Erdgas ausnutzen, was, wenn überhaupt, nur mit monovalenten Antrieben möglich ist. Vergleicht man z.B. die hohen Heizwert- und die geringen Dichteunterschiede von Ethanol und Superbenzin, müsste Ethanol 85 etwa zwei Drittel von Super 95 kosten. Aber der Verbrauch unterscheidet sich bei einem bivalen Verbrennungsmotor wohl noch mehr, weil der die Research-Oktanzahl des Ethanols von 111 keinesfalls ganz ausnutzt.

Diesel: 13% weniger Verbrauch bei gleichem CO2.

Schauen Sie einmal, wie sehr die Oktanzahl bei den härteren Testbedingungen der Motor-Oktanzahl einknickt. Interessant auch der Vergleich von Super und Diesel. Wer einen Liter Diesel tankt, hat 35,77 MJ mehr Energie im Tank. Bei einem Liter Super 95 sind es 'nur' 31,73 MJ. Da sind sie wieder, die knapp 13 Prozent Unterschied, die sich genauso im CO2-Ausstoß niederschlagen.

Reiner Biodiesel hätte sich kaum gelohnt, auch wenn es noch erlaubt wäre.

Schließlich noch die Werte des Biodiesels. Übrigens sind hier immer die energiereichsten Varianten zu sehen. Pro Liter Biodiesel habe ich 6 Prozent mehr Gewicht im Tank, büße aber trotzdem über 8 Prozent an Energie ein, weil der Energiegehalt pro Kilogramm deutlich geringer ist als die Dichte höher. Außerdem ist sein CO2-Ausstoß pro Liter höher. Das wird eben nur in hohem Maße dadurch kompensiert, dass bei seiner Erzeugung entsprechend viel CO2 verbraucht wurde. 09/13

Impressum