E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Komfort

Geräusch 1
Geräusch 2
Audio-Systeme 1
Audio-Systeme 2
Erste Autoradios
Zentralverriegelung 1
Zentralverriegelung 2
Schließhilfe
Ausgesperrt
Elektr. Fensterheber
Einklemmschutz
Gepäckraum vorn

Heizung - Klima
Klimaanlage 1
Klimaanlage 2
Klimaanlage 3
Klimaanlage 4
Klimaanlage 5
Klimaanlage 6
Klimaanlage 7
Klimaanlage 8
Klimaanlage 9
Klimaanlage - Prüfung
Kein Do-it-yourself
Expansionsventil
Klimawindkanal

Zusatzheizung 1
Zusatzheizung 2
Zusatzheizung 3
Zusatzheizung 4
Sitzheizung

Digitaltechnik
Bordcomputer 1
Bordcomputer 2
Navigationssysteme
LCD-Bildschirm
Datenkompression
Einparkhilfe
Parkbremse
Hydr. Servolenkung
E-Gas
Minivan
Cabrio

Klimaanlage 1
Klimaanlage 2
Klimaanlage 3
Klimaanlage 4
Klimaanlage 5
Klimaanlage 6

Komfort - Innenraum 1
Komfort - Innenraum 2
Komfort - Innenraum 3
Komfort - Innenraum 4



  Kompressor (Klimaanlage)




Aufgabe

Der Klima-Kompressor verdichtet das gasförmige Kältemittel so, dass es später im Kondensator (bei nicht zu viel Wasseranteil!) wieder flüssig wird. In dieser Form verlässt es dann unter Wärmeabgabe den Kondensator. Angesaugt wird das Kältemittel aus dem Verdampfer, wo es die Wärme der in den Innenraum einströmenden Luft aufgenommen hat.

Funktion

Der Klima-Kompressor arbeitet nach dem Prinzip der Axialkolbenpumpe. Gleichmäßig über den Umfang verteilt, sind im Bild oben die Zylinder angeordnet. Ihre Kolben werden von einer mit der Riemenscheibe rotierenden Taumelscheibe bewegt. Im Zylinderkopf sind für jeden Zylinder Flatterventile angeordnet, die je nach Kolbenbewegung den Weg zur Saug- oder Druckseite freigeben. Bei manchen Klima-Kompressoren ist die Neigung der Taumelscheibe und damit der Druck bzw. der Volumenstrom verstellbar.
Kolben-Förderpumpen eignen sich gut, um hohe Drücke aufzubauen, haben aber den Nachteil des ungleichmäßigen Volumenstroms. Diesen Nachteil gleicht die Axialkolbenpumpe durch mehrere Pumpenelemente in kompakter Bauweise geschickt aus. Gegenüber gewöhnlichen Kühlmittelpumpen haben Kolbenpumpen zusätzlich den Nachteil, dass ihre Zylinderlaufbahnen geschmiert werden müssen. Deshalb muss dem Kältemittel ein bestimmter Prozentsatz an Schmieröl beigegeben werden. 04/11




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis