E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9





Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung

Deutsch-Englisch
Englisch-Deutsch
Deutsch-Spanisch



Instandsetzung 1
Instandsetzung 2
Oldtimer-Restaurierung
Vorderwagen
Tiefziehen
Biegen
Profilwalzen
Rohbau-Heck
Auto-Waschanlage 1
Auto-Waschanlage 2
Auto-Waschanlage 3
Lackierung 1
Lackierung 2
Lackierung 3
Lackierung 4
Farbangleichung
Folie als Lack
Kunststoffbeschichtung
Polieren
Blinde Scheinwerfer
Glasscheibe 1
Glasscheibe 2
Glasscheibe 3
Glasscheibe 4
Glasscheibe 5
Glasscheibe 6
Glasscheibe 7 - Folie

Kleine Dellen
Größere Dellen
Abschnittsreparatur
Richtwerkzeug
Hydraulik-Werkzeug
Richtbank 1
Richtbank 2
Absetz-/Lochzange
Schraubenherstellung
Verzinnen
Alu schweissen

Korrosion 2


  Größere Dellen entfernen



Nein, lassen Sie sich nichts vormachen, diese Seite wird von einem eher Theoretiker verfasst werden. Dies merkt man besonders in einem Fachgebiet, in dem Handwerk noch seine ursprüngliche Bedeutung hat. Lassen Sie mich trotzdem zu erklären versuchen, wie man Beulen aus der Karosseriehaut entfernt.

Eigentlich ist der Bearbeitung von Blech mit dem Hammer und Gegenhalter immer nur ein Streckvorgang. Besonders weniger Begabte sollten erst gar nicht versuchen, Blech zu stauchen. Gut, es gibt spezielle Maschinenelemente dazu, aber wie kriege ich z.B. die Fahrertür zwischen die beiden Stutzen einer Bearbeitungsmaschine? Vielleicht lässt sich eine wirklich kleine Delle stauchen, wenn der Gegenhalter auf der Rückseite den gesamten Dellenrand abdeckt..

Bevor man den ersten unvorsichtigen Hammerschlag ausführt, sollte man sich überlegen, dass z.B. vorstehendes Blech irgendwohin muss. Schlage ich auf die Mitte der Beule, vergrößere ich eher die Deformationszone. Dabei ist das Prinzip recht einfach. Sie verkleinern die Beule systematisch und erwärmen zum Schluss die verbleibende Beulenspitze mit der Flamme kirschrot. Dann treiben Sie diese ebenfalls nach innen. Wir reden hier übrigens von klassischem Stahl- und nicht von Aluminiumblech

Verkleinert wird die Beule, indem der Hammer eher in der Zone der schon begonnenen Beule eingesetzt wird und der Niederhalter von der Rückseite der Beule eher den Beulenrand schützt. Das Verfahren kann in spiralförmig kreisenden Bewegungen rund um den Beulenmittelpunkt so fortgesetzt werden. Die Beule wird kleiner und die Erhebung in der Mitte eher größer. Wichtig, der Gegenhalter ist immer weiter von der Dellenmitte entfernt als der Hammerschlag.

Blech ist zwar kein Werkstoff, sondern der Begriff für eine Form, aber trotzdem nicht leicht zu bearbeiten. Deshalb bleiben Sie am besten exakt an der Reparaturstelle und überlegen sich beinahe jeden Hammerschlag. Dabei sind an den Hammer nicht so sehr große Anforderungen gestellt. Er soll nicht zu leicht sein und eine ballige Schlagfläche haben. Ob diese rund oder eckig sein soll, bestimmt im Wesentlichen die Erreichbarkeit der Reparaturstelle. An den Gegenhalter sind ähnliche Anforderungen gestellt. Eine gewisse Kompaktheit ist nicht schlecht, weil sich Dellen ja meist dort ergeben, wo man eher schlecht hinkommt.

Es reicht also nicht, wenn Sie dem Blech die ursprüngliche Form wiedergeben. Auch die Spannungsspitzen müssen ausgeglichen sein. Immerhin gibt es Karosserieteile, bei denen eine gewisse Verformbarkeit natürlich ist, etwa mitten auf den meisten Autodächern. Auch diese muss dann wieder hergestellt sein. Und natürlich ist Spachtel kein wirklich gelungener Ausgleich für eine nicht gelungene Ausbeularbeit. Ganz zu schweigen von der heutzutage leicht möglichen Dickenmessung und der Chance, dass der ganze Pfusch z.B. beim Zuschlagen einer Tür abfällt oder zumindest Risse kriegt.

Wichtig wäre noch ein Wort zur Wärmeeinwirkung, deren Entzug bei der Entfernung kleiner Beulen z.B. durch Abschrecken Wunder wirken kann. Insgesamt geht es hier allerdings nur um Dellen in der äußeren Blechhülle eines Fahrzeugs, nicht im inneren Aufbau. Da können nämlich z.B. durch besondere Materialwahl heutzutage (2010) haufenweise maßgeschneiderte Bleche (tailored blanks) verbaut sein, deren Struktur evtl. durch unzulässige Wärmeeinwirkung angegriffen wird. 02/10

Unglaublich



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis