Impressum


Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Video Werkstoffe

Video Chemie 1
Video Chemie 2
Video Chemie 3
Video Chemie 4
Video Chemie 5
Video Chemie 6
Video Chemie 7
Video Chemie 8

Video Physik 1
Video Physik 2
Video Physik 3
Video Physik 4

Video Herstellung Fahrzeugteile
Video 3D-Drucker
Video 3D-Drucker 2
Video Kraftstoff
Video Benzinabscheider
Video Klopffestigkeit
Video Luft
Video Wasser

Video Stahlerzeugung
Video Stahl 1
Video Stahl 2
Video Stahl 3

Video Kupfer
Video Titan
Video Aluminium
Video Alu-Karosserie
Video Magnesium
Video Korrosion
Video Sandstrahlen
Video Kunststoff
Video Kohlefaser
Video GFK
Video Glasfaser
Video Vliesherstellung
Video Wunderstoff Graphen
Video Klebeverbindungen 1
Video Klebeverbindungen 2
Video Schweißnaht
Video Gießen 1
Video Gießen 2
Video Gießen 3
Video Schmieden 1
Video Schmieden 2
Video Kaltpressen
Video Var. Walzen
Video Kupplungsgehäuse

Video Glas 1
Video Glas 2
Video Glas 3
Video Glas 4
Video Glas 5
Video Glas 6

Video Grauguss
Video Härten
Video Gummifederung
Video Altautos
Video Werkstatt
Video Altöl
Video Umweltschutz
Video Abfall
Video Schrott 1
Video Schrott 2
Video Schrott 3
Video Stoffe 1
Video Stoffe 2
Video Stoffe 3
Video Stoffe 4
Video Stoffe 5

Video Kraftstoff 1
Video Kraftstoff 2
Video Kraftstoff 3
Video Kraftstoff 4
Video Kraftstoff 5
Video Kraftstoff 6
Video Kraftstoff 7
Video Kraftstoff 8
Video Kraftstoff 9
Video Kraftstoff 10
Video Kraftstoff 11
Video Kraftstoff 12



Schrottverwertung 2



Vorige Seite

Laut EU-Altauto-Richtlinie muss der Hersteller sein Fahrzeug kostenlos zurücknehmen und entsorgen. Das übt Druck für eine möglichst effektive Rationalisierung aus. So ist z.B. Daimler bemüht, die Zahl der pro Tag an einem Trockenlegungsstand zu bearbeitenden Fahrzeuge von acht auf dreizehn zu erhöhen. Gleichzeitig soll dabei die Effizienz der Trockenlegung gesteigert werden.

So werden z.B. Kältemittel von oben und Öl bzw. Kraftstoff von unten gleichzeitig abgepumpt. Die Abpumpzeit für den Kraftstoff wurde dabei verdoppelt. Durch Kippen des Fahrzeugs auf der Bühne können zwei bis drei Liter mehr Kraftstoff gewonnen werden. Von diesem wird dann ein wiederverwendbarer Teil abgetrennt.

Es wird nicht nur abgepumpt, sondern z.B. bei der Bremsanlage auch mit Überdruck gearbeitet, um einen höheren Trocknungsgrad zu erreichen. Nach der Trockenlegung kommt nicht der komplette Rest in den Karosseriefalter. Noch verwertbare Teile werden demontiert, geprüft, kategorisiert, eingelagert und mit Garantie weiterverkauft.

Das gilt übrigens nicht nur für abschraubbare Teile. Auch wieder verwendbare Karosserieteile können so für den Oldtimer-Markt gerettet werden. Insgesamt sind die ca. 200 Zentren für Altauto-Entsorgung bei Daimler mit acht bis zwanzig Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen recht gut ausgelastet. 06/13



Nächste Seite


kfz-tech.deE-MailStichwortverzeichnis