Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder




Bremsscheiben



Hier geht es ausnahmsweise nicht um die teuren Keramik-Scheiben, sondern um Leichtbau an herkömmlichen Bremsscheiben. Wie Sie wissen, können die nur aus Gusseisen (oben) oder Stahl (Bild unten) gefertigt sein. Sollte Ihnen jemand etwas von Aluminium erzählten, so ist damit immer nur der Topf gemeint. Im Bild 1 oben ist der sogar aus Stahl. und spart damit nach Herstellerangabe 15 Prozent Gewicht.


Die durch die beiden verschiedenen Materialien nötige Verzahnung ist von der Wärmeverteilung her hoch willkommen und für hohe Drehmomente bzw. Geschwindigkeiten geeignet. Und natürlich schlägt die Fa. Brembo genau wie bei den Bremssätteln aufallende Lackierungen vor. Demnächst im Mercedes zu haben.


Jetzt gibt es aber doch eine einzige, relativ unscheinbare Bremsscheibe komplett aus Aluminium (Bild) mit beschichteter Bremsoberfläche, die sich aber noch im Stadium des Prototypen befindet und für Elektrofahrzeuge gedacht ist. Anscheinend erwartet man hier erheblich geringere Temperaturen an den Bremsscheiben.


Der E-Motor in zwei oder sogar vier Radnaben könnte natürlich den endgültigen Durchbruch bringen. Der Film weist auf den großen verbleibenden Raum hin. Gewichtiger Nachteil: Die ungefederten Massen nehmen zu und damit gute Fahreigenschaften ab. Ein Schritt in Richtung auf eine Lösung des Problems könnten die deutlich leichteren Bremsscheiben darstellen. 10/15








Sidemap - Kfz-Technik Impressum E-Mail Sidemap - Hersteller