Suche

E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9

 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung




Wechselgetriebe - Fertigung



Auch die gute alte Mechanik ist nicht mehr das, was sie einmal war. Hätten Sie gedacht, dass man für die Fertigung eines Fünfgang-Schaltgetriebes aus 174 Teilen einschließlich dem Gießen des Gehäuses nur 1 Stunde und 41 Minuten braucht?

Da glauben die Leute anhand der Fahrgestellnummer zu wissen, dass der aus Wolfsburg kommt, und doch ist das Wechselgetriebe in El Prat de Llobregal nahe Barcelona (Spanien) entstanden. Macht nichts, denn was soll bei 500 Maschinen und Schwerpunkt auf Fertigungskontrolle schon schiefgehen?

Fehler können die sich bei 1800 Stück pro Tag, alle 27 Sekunden ein neues Getriebe und 661.277 im Jahr 2016 nun wirklich nicht leisten. Sie verarbeiten in dieser Zeit so viel Aluminium, dass man davon 220 Passagierflugzeuge bauen könnte, 15.000 Tonnen. Und wenn sie dort nicht erfolgreich wären, würden sie vom Konzern nicht den Auftrag erhalten haben, ab 2019 das Sechsganggetriebe MQ281 zu fertigen, dann sogar mit einer Jahres-Stückzahl von 800.000.

MQ200 - Fünfganggetriebe für 29 Fahrzeugmodelle

Jetzt zu dem Video unten: Für das Gehäuse des Fünfganggetriebes wird 700°C heißes Aluminium in Kokillen gegossen. Aus vorgeschmiedetem Stahl werden Wellen, Kontur von Zahnrädern oder beides gleich im Verbund von Drehmaschinen herausgeschält. Durch Walzstoßen entsteht Innen- durch Walzfräsen die Außenverzahnung, anschließend bei über 900°C unter Zuführung von Kohlenstoff gehärtet, für 5.000-fache Lebensdauer. Schleifen mit sehr harten Werkstoffen beendet den Fertigungsprozess.

Impressum