E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Getriebe
Getriebe-Meckereien
Geschichte 1
Geschichte 2
Wechselgetriebe 1
Wechselgetriebe 2
Wechselgetriebe 3
Wechselgetriebe 4
Wechselgetriebe 5
Getriebe (leichte Lkw)
Schaltung
Schalthebel
Lkw-Getriebe 1
Lkw-Getriebe 2
Lkw-Getriebe 3
Lkw-Getriebe 4
Lkw Mehrachs. Getr.
Gruppen-/Splitgetr.
Schmierung
Nebenantriebe
Retarder 1
Retarder 2
Retarder 3
Overdrive
Synchronisation 1
Synchronisation 2
Ungleichachsiges Getr.
Getriebe Aus-/Einbau 1
Getriebe Aus-/Einbau 2
Getriebe zerlegen
Frontantr. quer
Ungl.-achsig (3-wellig)
Getriebewelle
Auslegung
Zugkraft
Direktschaltgetriebe 1
Direktschaltgetriebe 2
Direktschaltgetriebe 3
Direktschaltgetriebe 4
Formel-1-Getriebe
Motorradgetriebe

Übersetzungsverhältnis
Gleichachsige Getriebe
Ungleichachsige Getriebe
Getriebe-Spreizung

Getriebe 1
Getriebe 2
Getriebe 3
Getriebe 4
Getriebe 5
Getriebe 6
Getriebe 7
Schaltgetriebe 1
Schaltgetriebe 2
Schaltgetriebe 3



  Getriebe (Auslegung)







Aufgabe

Eine Gangstufe mehr kann verschiedene Vorteile haben:
- bessere Beschleunigung (Bild 1),
- mehr Zugkraft am Berg (Bild 1),
- weniger Motordrehzahl (Bild 2),
- Schonung des Motors (Bild 2),
- weniger Geräuschentwicklung (Bild 2),
- geringerer Verbrauch (Bild 2).

Funktion

Das sind zwei vollkommen verschiedene Ansätze. Beide gehen in diesem Fall von einem Viergang-Getriebe aus. Nehmen wir zu diesem Getriebe einen Motor mit einer Nenndrehzahl (Drehzahl der höchsten Leistung) von 5600 1/min. Das Fahrzeug soll in diesem Fall auch genauso ausgelegt sein, dass es bei dieser Motordrehzahl im fünften Gang seine Höchstgeschwindigkeit erreicht.
Im linken Bild werden jetzt der erste und der letzte Gang beibehalten und statt zwei nun drei Gänge dazwischen platziert. Wenn der/die Fahrer/in relativ schnell schalten kann, wird mit dieser Veränderung das Drehmoment des Motors besser einsetzbar sein. An der Höchstgeschwindigkeit und auf flachen Autobahnstrecken ändert sich nicht viel.
Die rechte Lösung mit längerer Übersetzung im höchsten Gang ist hier sehr nützlich, kann man sich jetzt zwischen dem Ausnutzen von Drehmoment/Leistung und Ohren, Motor und Kraftstoff schonender Fahrweise entscheiden.
Ein weiterer kleiner Vorteil kommt hinzu. Unter günstigsten Bedingungen, nämlich Autobahn-Bergabfahrt ohne Gegenwind kann die Höchstgeschwindigkeit im neuen fünften Gang sogar höher als vorher sein. In aller Regel aber muss man zum Erreichen der Höchstgeschwindigkeit in den vierten zurückschalten. Eine andere Übersetzung kann halt nicht mehr Leistung bringen. 06/10




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis