E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Getriebe
Getriebe-Meckereien
Geschichte 1
Geschichte 2
Wechselgetriebe 1
Wechselgetriebe 2
Wechselgetriebe 3
Wechselgetriebe 4
Wechselgetriebe 5
Getriebe (leichte Lkw)
Schaltung
Schalthebel
Lkw-Getriebe 1
Lkw-Getriebe 2
Lkw-Getriebe 3
Lkw-Getriebe 4
Lkw Mehrachs. Getr.
Gruppen-/Splitgetr.
Schmierung
Nebenantriebe
Retarder 1
Retarder 2
Retarder 3
Overdrive
Synchronisation 1
Synchronisation 2
Ungleichachsiges Getr.
Getriebe Aus-/Einbau 1
Getriebe Aus-/Einbau 2
Getriebe zerlegen
Frontantr. quer
Ungl.-achsig (3-wellig)
Getriebewelle
Auslegung
Zugkraft
Direktschaltgetriebe 1
Direktschaltgetriebe 2
Direktschaltgetriebe 3
Direktschaltgetriebe 4
Formel-1-Getriebe
Motorradgetriebe

Übersetzungsverhältnis
Gleichachsige Getriebe
Ungleichachsige Getriebe
Getriebe-Spreizung

Getriebe 1
Getriebe 2
Getriebe 3
Getriebe 4
Getriebe 5
Getriebe 6
Getriebe 7
Schaltgetriebe 1
Schaltgetriebe 2
Schaltgetriebe 3



  Getriebe - Schmierung




Aufgabe

Beim Lkw funktioniert das nicht mit der Tauchschmierung wie beim Pkw. Der Ölnebel würde nicht ausreichen. Die Zahnräder sind breiter und die Zahndrücke wegen des wesentlich höheren zu übertragenden Drehmoment höher. Gleichzeitig ist die geforderte Laufleistung um ein Fünf- bis Zehnfaches höher. Also muss eine Druckumlaufschmierung her. Ein wichtiger Hinweis auch beim Abschleppen.

Funktion

Wenn man aus der Kupplungsglocke den Mechanismus für die Kupplungsbetätigung entfernt, bleibt die Sicht auf die Trennwand zum Getriebe. Dadurch wird neben den Enden der drei Schaltstangen oben rechts auch das äußere Gehäuse der Ölpumpe links sichtbar. Diese ist mit der Vorderseite der Vorgelegewelle verbunden, die dazu über die Vorschaltgruppe immer angetrieben sein muss. Das Öl trifft bestimmte Lagerstellen über Bohrungen im Gehäuse. Zahnradpaare werden jedoch durch unterhalb des Deckels geführte Rohre mit Spritzdüsen geschmiert.
Analog zur Vollautomatik kann man bei dieser Pumpe von einer Primärpumpe sprechen, weil sie vom Motor angetrieben wird. Das setzt die Bedingungen für evtl. Abschleppvorgänge. Kürzere, langsame im Bereich von 10 km sind wohl ohne weitere Vorbereitung möglich. Soll jedoch länger und mit Landstraßengeschwindigkeit abgeschleppt werden, dann muss bei fehlendem Motorlauf die Kardanwelle abgeschraubt oder das Fahrzeug rückwärts mit angehobener Hinterachse gezogen werden.




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis