E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Getriebe
Getriebe-Meckereien
Geschichte 1
Geschichte 2
Wechselgetriebe 1
Wechselgetriebe 2
Wechselgetriebe 3
Wechselgetriebe 4
Wechselgetriebe 5
Getriebe (leichte Lkw)
Schaltung
Schalthebel
Lkw-Getriebe 1
Lkw-Getriebe 2
Lkw-Getriebe 3
Lkw-Getriebe 4
Lkw Mehrachs. Getr.
Gruppen-/Splitgetr.
Schmierung
Nebenantriebe
Retarder 1
Retarder 2
Retarder 3
Overdrive
Synchronisation 1
Synchronisation 2
Ungleichachsiges Getr.
Getriebe Aus-/Einbau 1
Getriebe Aus-/Einbau 2
Getriebe zerlegen
Frontantr. quer
Ungl.-achsig (3-wellig)
Getriebewelle
Auslegung
Zugkraft
Direktschaltgetriebe 1
Direktschaltgetriebe 2
Direktschaltgetriebe 3
Direktschaltgetriebe 4
Formel-1-Getriebe
Motorradgetriebe

Übersetzungsverhältnis
Gleichachsige Getriebe
Ungleichachsige Getriebe
Getriebe-Spreizung

Getriebe 1
Getriebe 2
Getriebe 3
Getriebe 4
Getriebe 5
Getriebe 6
Getriebe 7
Schaltgetriebe 1
Schaltgetriebe 2
Schaltgetriebe 3



  Lkw-Automatik







Aufgabe

Lassen Sie sich durch das Bild nicht täuschen. Es gehört zwar zu einem Lkw-Schaltgetriebe, aber einem mit konventioneller Kupplung. Diese muss man treten, dann die seitliche Funktionstaste (Bild 1) drücken und den Schalthebel nach vorn bewegen. Wichtig ist hierbei noch, auf die Ganganzeige (Bild 2) zu achten. Ist der gewählte Gang geschaltet, kann man die Kupplung kommen lassen und wie gewohnt anfahren. Für den Rückwärtsgang muss man den Hebel mit gedrückter Funktionstaste nach hinten bewegen, für höhere Gänge ist der Schaltvorgang zu wiederholen. Vorne gibt es noch eine Schaltwippe zum schnellen Durchschalten von Halbgängen, gegenüber der Funktionstaste eine ähnliche, die jederzeit Neutralstellung ermöglicht.
Bei den Fahrzeugen mit Automatik gibt es statt des Deckels in der kleinen Aussparung hinter dem Schalthebel einen Wahlbereichsschalter. Hier kann man umschalten zwischen manuellem und automatischem Modus. Neben dem Ein-/Auskuppeln hat man in letzterem auch das Schalten gespart. Wichtig ist hierbei, dass sich keine Verbrauchserhöhung ergibt, je nach Fahrstil vorher sogar eine Senkung. Auch bei Automatik ist der Gebrauch eines Kupplungspedals für besonders schwierige Rangiermanöver möglich.

Funktion

Grundlage des sequentiellen Getriebes beim Lkw ist dessen Normalgetriebe. Allerdings gibt es bei etwa gleichen Abmessungen ein paar kleine Änderungen. Genau wie die Kupplung wird die Gangschaltung hydraulisch, pneumatisch oder über einen Stellmotor betätigt. Der Hinterschliff der Schaltmuffenklauen ist mit nur einem Grad deutlich geringer. Die Synchronisation ist entbehrlich. Dafür erhält die Vorgelegewelle eine Bremse (Mehrscheibenkupplung zum Gehäuse hin). Jetzt ist das Steuergerät in der Lage, z.B. bei Heraufschalten die Vorgelegewelle ein wenig abzubremsen und beim Herunterschalten die Kupplung zum Motor hin zu schließen und durch gezieltes Zwischengas diese Welle zu beschleunigen. Durch entsprechende Sensoren entsteht genau die richtige Drehzahl, um den Schaltvorgang auch ohne Synchronringe geräuschlos zu ermöglichen.
Das Fahren mit diesem automatisierten Schaltgetriebe ähnelt dem mit der Automatik. Man kann eingreifen, muss aber nicht. Für Sonderfälle stehen mehrere Funktionen zur Verfügung, die allerdings auf dem ganz normalen Tastenfeld im Armaturenbrett gewählt werden können. So ermöglicht die Power-Taste für eine bestimmte Zeit höhere Schaltpunkte. Der Ecoroll-Modus lässt den Lkw ausrollen, statt ihn per Motor oder Retarder abzubremsen. Da das Kupplungspedal fehlt, fällt auch dem geübten Fahrer das langsame Heranfahren z.B. an Rampen schwer. Hierzu kann man den Bereich des Kupplungsschleifens etwas ausdehnen und das Fußfahrgebersignal spreizen. Es gibt einen Modus, um sich durch Freischaukeln mit teilweise eingegrabenen Rädern besser befreien zu können. Schließlich kann man sogar die Schaltpunkte nach oben und unten schrittweise auseinanderführen und damit die Schalthysterese ändern.

Wichtig

Nach dem Kupplungswechsel ist ein kleiner, nach dem Getriebewechsel ein großer Einlernvorgang für das System nötig. Hierbei sind bei vollem Druckluftvorrat verschiedene, zeitlich genau abgestimmte Tastendrücke am Schalthebel kombiniert mit darauf abgestimmten Ein-/Ausschalten der Zündung nötig.



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis