Suche

E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9

 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung




Kugelgelenk



Aufgabe

Auch bei großen Beugungswinkeln an den Antriebsrädern frontgetriebener Fahrzeuge soll dieses Antriebswellengelenk das Drehmoment mit möglichst wenig Einfluss auf die Lenkung übertragen.

Funktion

In eine mit dem Rad verbundene Kugelschale sind Laufbahnen für Kugeln eingefräst. Ebenso in die Außenseite des mit der Antriebswelle verbundenen Kugelsterns. Die Kugeln werden von einem entsprechenden Käfig gehalten und erlauben dem Gelenk eine gleichförmige (homokinetische) Übertragung bis zu einem Beugungswinkel von 47°. Damit ist bei Frontantrieb der volle Radeinschlag trotz Antriebswelle möglich. Der durch die Federung nötige Längenausgleich der Antriebswelle wird auf der Seite des Achsantriebs durch Gleichlauf-Verschiebegelenke erreicht. Kugelgelenke werden deshalb auch als Gleichlauf-Festgelenke bezeichnet.

Wichtig

Kugelgelenke werden dauerhaft mit Fett geschmiert. Ihre Schutzmanschetten (Abdichtung) sollten regelmäßig auf Beschädigungen hin kontrolliert werden, um den Austritt von Fett und das Eindringen von Schmutz zu vermeiden. Beim Austausch der Manschetten ist auf genaue Menge des Fetts zu achten. Eine bestimmte Menge muss in das Gelenk hineingedrückt werden. 03/09


Impressum