Suche E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z





  Mobiles  

    F9
 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung



  Batterie - Generator - Starter
        Battery - Alternator - Starter


Funktionen

Im Bild sind in schaltungstechnischer Auflösung der Drehstromgenerator (dunkelblau) mit seinem Spannungsregler (hellblau) zu sehen. Rechts daneben ist der Stromlaufplan vom Starter (dunkelgrün) mit seinem Magnetschalter (hellgrün) dargestellt.
Der Zündstartschalter (oben) schaltet in der Stellung 'Zündung an' den Pluspol der Ladekontrollleuchte. Durch die Läuferwicklung im Generator ist diese mit dem Minuspol verbunden. Sie dient dort als Vorwiderstand und leuchtet nur so lange, wie der Läufer still steht. Wird er durch den Motor angetrieben, liegt an beiden Anschlüssen der Ladekontrolllampe Plus an und sie geht aus. Modernen LED-Lampen ist wegen ihrer zu geringen Stromaufnahme ein Widerstand parallel geschaltet.

Im Magnetschalter (hellgrün) wird ein großer Querschnitt von zwei Elektromagneten ein- und ausgeschaltet. Wie das Relais diese großen Querschnitte von 16 mm² und mehr tatsächlich schaltet, zeigt die kleine Darstellung rechts über diesem Absatz. Die Einzugswicklung erhält genauso wie bei der Ladekontrollleuchte vom Zündstartschalter Plus und über die in Reihe geschalteten Anker- und Ständerwicklungen des Starters Minus. Dieser Zustand bleibt so lange erhalten, wie der Starter nicht geschaltet ist. Die Einzugswicklung schaltet sich also selbst ab. Dann ist nur noch die Haltewicklung übrig. Wie ihr Name schon sagt, reicht ihre Kraft allerdings auch aus, um den großen Kontakt in Schaltstellung zu halten. 02/12

Ladekontrollleuchte
zwischen 15 und D+

Impressum