E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung

Deutsch-Englisch
Englisch-Deutsch
Deutsch-Spanisch



Druckluft-Bremse 1
Druckluft-Bremse 2
Druckluftbremse
Elektr. Druckluft-Bremse
Fahrtvorbereitung
Trommelbremse 1
Trommelbremse 2
Trommelbremse 3
Trommelbremse 4
Trommelbremse 5
Scheibenbremse 1
Scheibenbremse 2
Anhänger-Bremse
Handbremse
Motorbremse
Retarder 1
Retarder 2
Retarder 3
Luftpresser
Entwässerung
Lufttrockner
Druckregler
Vierkreisschutzventil
Zweikreis-Bremsventil
ALB -Regler
Membranzylinder 1
Membranzylinder 2
Federspeicher 1
Federspeicher 2


Trommelbremse (Lkw)




Aufgabe

Trommelbremsen scheinen sich im Nutzfahrzeugbereich länger als im Pkw-Bereich zu halten, weil hier die Vorteile der Trommelbremse etwas mehr zur Geltung kommen. Dabei kommt es weniger auf die wegen der größeren Selbstverstärkung geringen Betätigungskräfte als vielmehr auf die geringeren Fertigungskosten und die größeren Wartungsintervalle und die in der Regel längere Standzeit der Beläge. Aber die Scheibenbremse holt derzeit gewaltig auf ...

Funktion

Im Gegensatz zur Pkw-Trommelbremse ist der Bremszylinder außerhalb der Bremstrommel angeordnet. Es bleiben innerhalb also nur noch der Spreizmechanismus und die Bremsbacken selbst. Die Beläge werden beim Wechsel noch in der Werkstatt aufgenietet. Beim Pkw werden die kompletten Bremsbacken getauscht.
Trotzdem sind auch hier die Bremsbacken an einer allerdings stabileren Ankerplatte befestigt. Auch arbeiten sie nach dem Simplex-Prinzip. Unten haben sie also ihren Drehpunkt, oben werden sie gespreizt. Dies kann durch einen S-Nocken über quer zur Fahrtrichtung stehende Rollen (Bild) geschehen oder über einen Spreizkeil über senkrecht stehende Rollen. In diesem Fall ist der Bremszylinder unmittelbar hinter der Ankerplatte befestigt.


Bei der Backenspreizung durch S-Nocken bildet dieser das Ende der Bremswelle, die von dem an der Achse befestigten Membranzylinder bei Betätigung über einen Hebel gedreht wird. In diesen Hebel ist auch die Selbstnachstellung integriert. 11/10




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis