E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Deutsch-Englisch
Reisen



Digitaltechnik

Digitalelektronik 1
Digitalelektronik 2
Digitalelektronik 3
Digitalelektronik 4
Digitalelektronik 5
Digitalelektronik 6
Digitalelektronik 7

Steuergerät
Chiptuning 1
Chiptuning 2
Diode
Transistor 1
Transistor 2
Computer 1
Computer 2
Bordcomputer 1
Bordcomputer 2
Navigationssysteme
Lkw-Maut
Gläserne Autofarer
On-Board-Diagnose
Smartphone im Auto 1
Smartphone im Auto 2

Telematik 1
Telematik 2
Telematik 3
Telematik 4
Telematik 5
Telematik 6
Telematik 7
Telematik 8
Telematik 9
Telematik 10
Telematik 11

CAN 1 Vor-/Nachteile
CAN 2 Datenübertragung
CAN 3 Datensicherheit
CAN 4 Vorrang 1
CAN 5 Vorrang 2
CAN 6 Datenblöcke
CAN 7 Hardware
CAN 8 Gateway
CAN 9 Fehler 1
CAN 10 Fehler 2

LIN-Bus
MOST-Bus
FlexRay 1
FlexRay 2
Glasfaser
Log. Verknüpfungen
Schaltpläne
Oszillioskop 1
Oszillioskop 2
Oszillioskop 3
Radartechnik 1
Radartechnik 2
Fuzzy Logik
Datenkompression
Reedkontakt
Spannungsregelung
Taktventil
Gesch. Informatik
Siebensegment 1
Siebensegment 2



  Telematik 7


Über Besonderheiten eines Autoschlüssels haben wir schon geschrieben, über den schlüssellosen Zugang auch. Hyundai hat jetzt etwas Neues in der Entwicklung, den Zugang zum Auto über ein Smartphone. Dazu muss dieses fähig zur Near Field Communication sein, was natürlich im Moment z.B. für Apple-Produkte noch nicht zutrifft. Die NFC-Funksonde wird ansonsten eher für mobile Bezahlverfahren genutzt.

Wir halten es an bestimmte Aufkleber (NFC-Tags) an den Seitenscheiben oder der Heckscheibe und schon ist die Tür entriegelt. Dann legen wir es an einen besonderen Platz in der Mittelkonsole, wo es kabellos nicht nur Kontakt zum Fahrzeug aufnimmt, sondern auch geladen wird.

Nach kürzester Zeit können wir den Startknopf drücken und losfahren. Alle Funktionen des Smartphones sind im Fahrzeug nutzbar, z.B. dessen umfangreiche Musiksammlung. Sie können sich natürlich auch dessen Bildersammlung anschauen oder im Internet surfen.

Hyundai gibt als Hauptbegründung für das System an, dass jüngeres Publikum weniger bereit ist, für ein fest eingebautes Navigationssystem zu zahlen und lieber das Smartphone benutzt. Alle möglichen Funktionen sind denkbar. So lief bei der Messevorführung ein Video auf einer großen Leinwand, dass man ohne größere Umstände auf den fahrzeugeigenen Bildschirm holte.

Natürlich können sich auf dem Phone auch eine Menge leicht zu ändernder, individueller Einstellungen befinden, die von der Fahrzeug-Software sofort umgesetzt werden, wie z.B. eine Sitzeinstellung oder eine Innenraumtemperatur. Bis zur über größere Entfernung vorwählbaren Zusatzheizung ist es dann nur noch ein kleiner Schritt, aber die gibt es heute schon in anderen Systemen.

Da das System wohl erst 2015 auf den Markt kommt, sind die telematischen Möglichkeiten noch nicht abzugrenzen. Wichtig ist erst einmal, dass der Diebstahlschutz funktioniert. Braucht das Smartphone zum Einschalten die Eingabe eines PIN-Codes, ist der Wagen auch bei dessen Verlust geschützt. Im Moment kann man den Wagen noch aus jeder beliebigen Entfernung zu- und aufschließen. Letzteres wird man wohl noch einmal überdenken müssen. 03/12



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis