E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Deutsch-Englisch
Reisen



Digitaltechnik

Digitalelektronik 1
Digitalelektronik 2
Digitalelektronik 3
Digitalelektronik 4
Digitalelektronik 5
Digitalelektronik 6
Digitalelektronik 7

Steuergerät
Chiptuning 1
Chiptuning 2
Diode
Transistor 1
Transistor 2
Computer 1
Computer 2
Bordcomputer 1
Bordcomputer 2
Navigationssysteme
Lkw-Maut
Gläserne Autofarer
On-Board-Diagnose
Smartphone im Auto 1
Smartphone im Auto 2

Telematik 1
Telematik 2
Telematik 3
Telematik 4
Telematik 5
Telematik 6
Telematik 7
Telematik 8
Telematik 9
Telematik 10
Telematik 11

CAN 1 Vor-/Nachteile
CAN 2 Datenübertragung
CAN 3 Datensicherheit
CAN 4 Vorrang 1
CAN 5 Vorrang 2
CAN 6 Datenblöcke
CAN 7 Hardware
CAN 8 Gateway
CAN 9 Fehler 1
CAN 10 Fehler 2

LIN-Bus
MOST-Bus
FlexRay 1
FlexRay 2
Glasfaser
Log. Verknüpfungen
Schaltpläne
Oszillioskop 1
Oszillioskop 2
Oszillioskop 3
Radartechnik 1
Radartechnik 2
Fuzzy Logik
Datenkompression
Reedkontakt
Spannungsregelung
Taktventil
Gesch. Informatik
Siebensegment 1
Siebensegment 2



Telematik 2


Die Kontrolle für Lkw-Fahrer/innen nimmt zu, aber auch die sollten es positiv sehen. Es fällt schwer, wenn man im Display gerüffelt wird, z.B. den Kickdown gefälligst sinnvoll einzusetzen. Dabei kommt diese Meldung unter Umständen noch nicht einmal von der Telematik, sondern vom Lkw selbst. Man hat ohnehin das Gefühl, die Fahrzeuge erhalten langsam ein Eigenleben.

Nein, wir wollen uns jetzt nicht mit der Elektronik bzw. Software allgemein beschäftigen, sondern konkret mit Telematik. Darunter wollen wir die Kommunikations- bzw. Datenverbindung zwischen Lkw und Disposition verstehen. Dieses System ist dann auf der einen Seite zu weiteren Stellen des Betriebes und auch zu Auftraggebern, auf der anderen Seite bis in den Lkw hinein erweiterbar.

Mit je mehr Lkw man natürlich gleichzeitig verbunden ist, desto eher lohnt das System. Sieht man einmal von der Vergleichbarkeit der Fahrstile hinsichtlich Verbrauch, Zeitmanagement und Sicherheit ab, so fallen einem in erster Linie natürlich Vorteile beim Einsatz der Lkw auf. Ganz banal gefragt, ob es z.B. eine Rückfracht gibt und welcher Umweg dafür möglicherweise lohnt.

Offensichtlich ist die Tatsache, dass Fahrleistungen beobachtet werden (können), schon zu einer Einsparung führt, so etwa wie das leere Gehäuse einer Radarfalle. Erstaunlicherweise sind wohl bei den komplexeren Systemen mit Auslesen der Sensorik weit in das Fahrzeug hinein noch größere Einsparungen zu erzielen als mit einer optimierten Tourenplanung.

In das zuletzt genannte Thema spielen auch die munter zunehmenden Straßenbenutzungsgebühren hinein. Womit wir bei der Überwachung von Fahrvorgängen wären, die ein zusätzliches Auge durch die Telematik gut gebrauchen kann. Denn die Behörden sind bei der Bestrafung überschrittener Lenkzeiten keineswegs zimperlich. Wenn die Zahl der Nutzfahrzeuge weiter zunimmt, können diese Systeme eines Tages vielleicht auch freie Stellplätze auf Rasthöfen melden.

Also, Verwaltung von Daten ist ein Thema und z.B. die manuelle Daten-Übernahme vom Lkw auf die Unternehmerkarte kostet auch Zeit, was ebenfalls durch so ein System vermieden werden kann. Im Prinzip weiß die Spedition exakt, wo sich der jeweilige Lkw mit welcher Ladung und in welchem Zustand gerade befindet, auch wenn eine Datenverbindung nicht ständig geschaltet ist. 03/13



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis