Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Digitaltechnik

Video Digitalelektronik 1
Video Digitalelektronik 2
Video Digitalelektronik 3
Video Digitalelektronik 4
Video Digitalelektronik 5
Video Digitalelektronik 6
Video Digitalelektronik 7

Video Steuergerät
Video Chiptuning 1
Video Chiptuning 2
Video Diode
Video Transistor 1
Video Transistor 2
Video Computer 1
Video Computer 2
Video Bordcomputer 1
Video Bordcomputer 2
Video Navigationssysteme
Video Lkw-Maut
Video Gläserne Autofarer
Video On-Board-Diagnose
Video Smartphone im Auto 1
Video Smartphone im Auto 2

Video Telematik 1
Video Telematik 2
Video Telematik 3
Video Telematik 4
Video Telematik 5
Video Telematik 6
Video Telematik 7
Video Telematik 8
Video Telematik 9
Video Telematik 10
Video Telematik 11

Video CAN 1 Vor-/Nachteile
Video CAN 2 Datenübertragung
Video CAN 3 Datensicherheit
Video CAN 4 Vorrang 1
Video CAN 5 Vorrang 2
Video CAN 6 Datenblöcke
Video CAN 7 Hardware
Video CAN 8 Gateway
Video CAN 9 Fehler 1
Video CAN 10 Fehler 2

Video LIN-Bus
Video MOST-Bus
Video FlexRay 1
Video FlexRay 2
Video Glasfaser
Video Log. Verknüpfungen
Video Schaltpläne
Video Oszillioskop 1
Video Oszillioskop 2
Video Oszillioskop 3
Video Radartechnik 1
Video Radartechnik 2
Video Fuzzy Logik
Video Datenkompression
Video Reedkontakt
Video Spannungsregelung
Video Taktventil
Video Gesch. Informatik
Video Siebensegment 1
Video Siebensegment 2

Video Digitalelektronik 1
Video Digitalelektronik 2
Video Digitalelektronik 3
Video Digitalelektronik 4

Video Bussysteme 1
Video Bussysteme 2
Video Bussysteme 3
Video Bussysteme 4
Video Bussysteme 5
Video Bussysteme 6
Video Bussysteme 7
Video Bussysteme 8
Video Bussysteme 9
Video Bussysteme 10
Video Bussysteme 11
Video Bussysteme 12
Video Bussysteme 13



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  Smartphones im Auto 1








Nein, hier geht es nicht um rechtliche Aspekte. Vor allem nicht um Apps, die vor Blitzern warnen. Auch wird nicht der Frage nachgegangen, ob Beifahrer/innen solche Apps benutzen dürfen. Es würde durchaus reichen, wenn zwar das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung verboten, aber die Benutzung von Smartphones erlaubt sein würde. Übrigens gibt es Freisprecheinrichtungen für Fahrzeuge mit und ohne Autoradio, die auch von Laien sehr leicht nachrüstbar sind.

Wer sich eine Luxuslimousine leisten kann, kommt in den Genuss von menschlichen Assistenten/innen, die bei allen möglichen und unmöglichen Anfragen und Problemen Rat wissen. Wer das nicht kann, greift vielleicht auf die Hilfe von Smartphones zurück. Wir werden sehen, was man da erwarten kann ...

Vorausgesetzt, das Gerät besitzt eine NFC-Tag oder Funksonde, wird es demnächst für schlüssellosen Betrieb eines Autos eingesetzt werden können. Die Möglichkeit, mit speziellen Apps Versicherungsprämien zu sparen, wird hier genauer dargestellt. Vielleicht noch interessant, dass neben der Temperatur auch die Luftfeuchtigkeit gemessen werden kann.

Spracherkennung ist ebenfalls möglich, ein wenig abhängig von den Umgebungsgeräuschen. Hier schneidet Apple offenbar besser ab als der Rest. Gesund ist Autofahren ohnehin nicht, also ist die Gesundheits-Apps höchstens in Fahrtpausen sinnvoll. Wohingegen das mitnehmbare Navi gegenüber einem fest eingebauten schon Vorteile bietet, vielleicht auch dessen Kompass-Funktion. Die eigene aktuelle Musik immer bei sich zu haben, erspart den MP3-Player.

Internet ist für den/die Fahrer/in ohnehin tabu, Spiele und Fernsehen wohl ebenfalls. Aber auch die Fahrzeuge, die das können, schalten zumindest bei einem vom Fahrersitz aus sichtbaren Display beim Fahren ab. Manche lassen einem den Ton, toll. Es wird wohl in Zukunft mehr Zusatzfunktionen im Auto geben, die per Smartphone steuerbar sein werden, die Bordcomputer-App als kostengünstige Lösung.

Wenn man bedenkt, wie lange man manchmal im Auto sitzt, man könnte ganze Bücher lesen. Mit ein wenig Vorbereitung geht das auch mit Smartphones. Man muss sich das Buch nur vorlesen lassen. Jetzt wird so langsam ein Sammelsurium draus. Immerhin kann man manche Zusatzheizung schon von fern (allerdings auch per Handy) einschalten. Außerhalb Deutschlands ist sogar der Motorstart über Smartphone erlaubt, wozu auch immer.

Interessant könnte auch die Onboard-Diagnose sein. Die bei einem Defekt automatische Verbindungsaufnahme mit der Werkstatt gibt es allerdings wieder nur in der Oberklasse. Aber fast alle Angaben, die das Auto nicht über das Display liefert, sind dann über Smartphone abrufbar. Eine entsprechende App (z.B. von Bosch) liefert den Fehlerspeicher, den Messwerteblock und ermöglicht evtl. sogar eine Stellglieddiagnose. Wem das zu viel ist, der kann sich mit der Motordrehzahl, dem Momentanverbrauch und sonstigen Fahrdaten begnügen.

Manche Hersteller (z.B. Fiat) haben so ein System schon ausgebaut zum Training für spritsparende Fahrweise. Übrigens, das System ruft die Werkstatt zwar nicht automatisch, aber Sie können natürlich leicht die nächstgelegene Werkstatt erfahren. Zu dieser VW-App gehören auch die Übermittlung von Fahrzeugdaten an diese Firma und kleine Hilfen bei eventuellen Unfällen. Mit der richtigen Ausrichtung der Kamera im Smartphone kann diese eventuell sogar Auffahrunfälle durch rechtzeitige Warnung verhindern. Umgekehrt klärt eine BMW-App Fahrer(innen) der M-Klasse noch besser über die momentane Leistungsfähigkeit des eigenen Autos auf.

Mehr für alle Autofahrer/innen dürfte der Blick in die Zukunft sein. Da geht es zurzeit um das leidige Parkproblem. Realisiert ist schon das Vermessen und besonders platzsparende Parken des Wagens durch Roboter. Möglich erscheint aber auch, das Auto an der Pforte des Parkhauses abzugeben und per Smartphone wieder abzurufen. 06/13









Nächste Seite


kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung