E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Digitaltechnik

Digitalelektronik 1
Digitalelektronik 2
Digitalelektronik 3
Digitalelektronik 4
Digitalelektronik 5
Digitalelektronik 6
Digitalelektronik 7

Steuergerät
Chiptuning 1
Chiptuning 2
Diode
Transistor 1
Transistor 2
Computer 1
Computer 2
Bordcomputer 1
Bordcomputer 2
Navigationssysteme
Lkw-Maut
Gläserne Autofarer
On-Board-Diagnose
Smartphone im Auto 1
Smartphone im Auto 2

Telematik 1
Telematik 2
Telematik 3
Telematik 4
Telematik 5
Telematik 6
Telematik 7
Telematik 8
Telematik 9
Telematik 10
Telematik 11

CAN 1 Vor-/Nachteile
CAN 2 Datenübertragung
CAN 3 Datensicherheit
CAN 4 Vorrang 1
CAN 5 Vorrang 2
CAN 6 Datenblöcke
CAN 7 Hardware
CAN 8 Gateway
CAN 9 Fehler 1
CAN 10 Fehler 2

LIN-Bus
MOST-Bus
FlexRay 1
FlexRay 2
Glasfaser
Log. Verknüpfungen
Schaltpläne
Oszillioskop 1
Oszillioskop 2
Oszillioskop 3
Radartechnik 1
Radartechnik 2
Fuzzy Logik
Datenkompression
Reedkontakt
Spannungsregelung
Taktventil
Gesch. Informatik
Siebensegment 1
Siebensegment 2

Digitalelektronik 1
Digitalelektronik 2
Digitalelektronik 3
Digitalelektronik 4

Bussysteme 1
Bussysteme 2
Bussysteme 3
Bussysteme 4
Bussysteme 5
Bussysteme 6
Bussysteme 7
Bussysteme 8
Bussysteme 9
Bussysteme 10
Bussysteme 11
Bussysteme 12
Bussysteme 13



  Spannungsregelung



     bk Simmerath





Aufgabe

Alles wird digitalisiert, auch die Steuerung des Generators durch den Regler. Es wäre also eine variable Höhe der abgegebenen Generatorspannung möglich. Außerdem ist wohl die Ausgabe eines Mikroprozessors einfacher als Tastverhältnis zu realisieren.

Funktion

Nicht mehr die Höhe der Erregerspannung ist für die Steuerung des Generators entscheidend, sondern das Tastverhältnis. Dabei wird während einer bestimmten, sehr kleinen Zeitspanne auf die Erregerwicklung eine Spannung von ca. 14 V gegeben. Diese Spannung wird für den Rest der Zeitspanne abgeschaltet. Das Tastverhältnis bezeichnet nun den prozentualen Anteil der Einschaltzeit an der gesamten Zeitspanne.

Das letzte Bild von der Oberwelle und der Erregerspannung gleichzeitig zeigt, dass die Oberwelle ansteigt, wenn die Erregerspannung anliegt und abfällt, wenn der Rotor spannungsfrei ist. Wenn man das weiß, kann man bei der Überprüfung der Oberwelle zusätzlich den Lastzustand des Generators ablesen. 06/09



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis