E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Digitaltechnik

Digitalelektronik 1
Digitalelektronik 2
Digitalelektronik 3
Digitalelektronik 4
Digitalelektronik 5
Digitalelektronik 6
Digitalelektronik 7

Steuergerät
Chiptuning 1
Chiptuning 2
Diode
Transistor 1
Transistor 2
Computer 1
Computer 2
Bordcomputer 1
Bordcomputer 2
Navigationssysteme
Lkw-Maut
Gläserne Autofarer
On-Board-Diagnose
Smartphone im Auto 1
Smartphone im Auto 2

Telematik 1
Telematik 2
Telematik 3
Telematik 4
Telematik 5
Telematik 6
Telematik 7
Telematik 8
Telematik 9
Telematik 10
Telematik 11

CAN 1 Vor-/Nachteile
CAN 2 Datenübertragung
CAN 3 Datensicherheit
CAN 4 Vorrang 1
CAN 5 Vorrang 2
CAN 6 Datenblöcke
CAN 7 Hardware
CAN 8 Gateway
CAN 9 Fehler 1
CAN 10 Fehler 2

LIN-Bus
MOST-Bus
FlexRay 1
FlexRay 2
Glasfaser
Log. Verknüpfungen
Schaltpläne
Oszillioskop 1
Oszillioskop 2
Oszillioskop 3
Radartechnik 1
Radartechnik 2
Fuzzy Logik
Datenkompression
Reedkontakt
Spannungsregelung
Taktventil
Gesch. Informatik
Siebensegment 1
Siebensegment 2

Digitalelektronik 1
Digitalelektronik 2
Digitalelektronik 3
Digitalelektronik 4

Bussysteme 1
Bussysteme 2
Bussysteme 3
Bussysteme 4
Bussysteme 5
Bussysteme 6
Bussysteme 7
Bussysteme 8
Bussysteme 9
Bussysteme 10
Bussysteme 11
Bussysteme 12
Bussysteme 13



  CAN-Bus 7 (Hardware)



 Logische EinsLogische Null
CAN_Hobenunten
CAN_Luntenoben

Zwei von drei Leitungen reichen zur Not.

Auf der Hardwareseite stehen statt einer Leitung drei Leitungskombinationen zur Verfügung. Das Signal zwischen CAN_L und Masse verhält sich meist genau umgekehrt (invertiert) zu dem Signal zwischen CAN_H und Masse. Große Störspannungen können also nur eines der beiden Signale abschwächen, das andere verstärken sie dadurch automatisch. Beim Auslesen des CAN-Busses wird trotzdem nicht immer nur die Differenz zwischen CAN_H und CAN_L ausgewertet, sondern auch der Spannungsverlauf gegenüber Masse.

Bei der Reparatur auf Verdrillung achten.

CAN_H und CAN_L haben meist bei einem Hersteller immer die gleichen Farben. Sie müssen in bestimmten Längen verdrillt sein. Für die Reparatur ist die maximale Länge ohne Verdrillung vorgeschrieben. Wird diese überschritten, dann drohen Störungen auf dem Datenbus. Auch dürfen nicht zwei verdrillte Kabel an der gleichen Stelle durch Reparatur zusammengefügt werden. Eines der beiden Kabel wird dann eine oder zwei Windungen später verbunden.

Anti-Reflexionswiderstände eher in Steuergeräten suchen.

Um Reflexionen auf dem Bus zu vermeiden, müssen diese mit Endwiderständen ausgerüstet sein. Für Computernetzwerke waren früher häufig 50 Ohm nötig. Diese konnten auch im vollständig abgeschalteten Zustand gemessen werden. Im Kraftfahrzeug gibt es wegen geringerer Leitungslängen weniger Reflexionen. Hier werden z.T. die Widerstände auf die Steuergeräte verteilt. Den größten Widerstand (von z.B. 66 Ohm) schaltet ein Steuergerät, das unabhängig von der Fahrzeugausstattung immer vorhanden ist. Andere fügen nur knapp 3 Ohm hinzu. So ist immer ein genügender Schutz gegen Reflexionen vorhanden. Man wählt diese Anordnung, weil ein Steuergerät den Widerstand auch abschalten kann. Widerstände sind Verbraucher, die bei normalen Betriebsbedingungen oder bei Störungen das Bordnetz so kurz wie möglich belasten sollten. Jedenfalls sind sie im Kfz-Bereich selten am Ende der Leitung zu finden. 05/07


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis