Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder




Einspritzventil



Aufgabe

Je nach Signal vom Steuergerät alle Zylinder (Zentraleinspritzung) oder die Zylinder einzeln ( Mehrpunkteinspritzung) mit Benzin zu versorgen.

Funktion

Während das Einspritzventil der Zentraleinspritzung oberhalb der Drosselklappe eingebaut ist, sind die Einspritzventile der Mehrpunkteinspritzung (Bilder) am Ende des Saugrohres in der Nähe der Einlassventile angeordnet. Oft sind sie hier direkt mit dem Verteilerrohr verbunden (Bild 2). Sie werden meist mit 12 Volt massegetaktet. Ältere Anlagen spritzen alle zusammen oder bei mehr als vier Motorzylindern in zwei Gruppen bei jeder Kurbelwellenumdrehung die Hälfte der Gesamtmenge ein. Der Kraftstoff wird hier bei geschlossenem Einlassventil für kurze Zeit vorgelagert.
Moderne Einspritzventile spritzen die Gesamtmenge im Ansaugtakt oder etwas früher (sequentiell) oder z.B. bei Vierzylindern in zwei Gruppen ein. Die Einspritzmenge hängt allein von der Einspritzdauer ab, da der Öffnungsquerschnitt und die Druckdifferenz zwischen Einspritzleitung und Saugrohr konstant gehalten werden. Dabei ist der Einspritzbeginn meist immer gleich, während das Ende je nach Bedarf verschoben wird.
Einspritzventile müssen besonders bei Störungen auf ihre Dichtheit bei laufender Kraftstoffpumpe und abgezogenem Stecker überprüft werden.







Sidemap - Kfz-Technik Impressum E-Mail Sidemap - Hersteller