Suche

E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z





  Mobiles  

  F7     F9

 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung



Tagfahrlicht



In Skandinavien hat es begonnen. Seit 1977 gibt es dort entsprechende gesetzliche Bestimmungen. Seitdem konnte man z.B. im Volvo das Licht nicht mehr einfach abschalten. In den Ländern der Mitternachtssonne und der lange anhaltenden Dunkelheit im Winter ist das wohl verständlich. Inzwischen (2007) gibt es schon 17 europäische Länder, in denen das Fahren mit Licht am Tag Pflicht ist. Eine Lichtabstrahlung vergleichbar einer 21-W-Glühlampe ist nötig. Damit sollen Verkehrsteilnehmer messbar besser wahrgenommen werden. Es wird mit einer deutlichen Verminderung von Unfallopfern gerechnet, fast die Hälfte weniger Unfälle mit Schwerverletzten.

Tagfahrlicht wesentlich besser als Stand-/Abblendlicht

Standlicht ist als Tagfahrlicht vollkommen ungeeignet und auch in den meisten Ländern verboten. Der Name sagt schon, wofür das jeweilige Licht benutzt werden soll. Tagfahrlicht strahlt diffuses Licht so aus, dass es selbst als Fläche wahrgenommen wird. Bei Tag z.T. sogar besser als Abblendlicht. Es hat damit eine vollkommen andere Wirkung. Immer mehr wird es auch als Marken-Erkennungszeichen genutzt.

Aufwendige Schaltung des Tagfahrlichts

Die Schaltung soll das verdeutlichen. Von links nach rechts sind hier Standlicht, Abblendlicht und Tagfahrlicht angeordnet. Diese Schaltung ist für ältere Fahrzeuge ohne Leuchtensteuerung durch CAN-Bus anwendbar. Auch zeigt sie nicht die übrigen Leuchten. So wird das Tagfahrlicht ohne Rück- oder andere Begrenzungsleuchten geschaltet. Es geht aus, sobald das Abblendlicht brennt. Bei Betätigung des Blinkers kann das Tagfahrlicht auf dieser Seite kurzfristig abdunkeln.

Mit LEDs wenig Stromverbrauch

Untersuchungen haben es gezeigt, der Stromverbrauch von Tagfahrlicht ist erheblich geringer als der von Abblendlicht. Das Verhältnis bei der Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs beträgt 0,2 Liter/100 km zu deutlich weniger als 0,05 Liter/100 km, wozu natürlich entscheidend auch die LED-Technik beiträgt.

Wirkung auf andere Verkehrsteilnehmer ungeklärt

Es gibt allerdings Zweifel, ob Motorräder, die immer schon mit Licht fahren, nicht schlechter wahrgenommen werden. Für Fahrradfahrer gilt das noch eher. Für beide Möglichkeiten gibt es statistische Aussagen. Auch ist es schon etwas gewöhnungsbedürftig, bei strahlendem Sonnenschein mit Licht durch die Gegend zu fahren. Aber eines steht fest, wenn schon am Tag mit Licht gefahren werden soll, dann am besten mit speziellen Lampen dazu, die sich übrigens auch für 100 - 200 Euro (+ Montage) nachrüsten lassen. 08/07

Der Scheinwerfer ist das Auge des Autos ...

Impressum