E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Licht
Lichttechnik
Beleuchtung 1
Beleuchtung 2
Beleuchtung 3
Geschichte
Simulation 1
Simulation 2
Simulation 3
Simulation 4
Nachtsicht
Tagfahrlicht
Zusatzleuchten
Abblendlicht
Fernlicht
DE-Scheinwerfer
Xenonlampe 1
Xenonlampe 2
Glühlampe
Halogenlampe
Stufenreflektor
Leuchtweitenregelung
Wisch-Wasch-Anlage
Anhänger-Steckdose
Leuchtdiode
LED-Leuchten
LED-Scheinwerfer
Blinkgeber
Schaltung LED
Schaltung Fotodiode

Kapazität
Elektrische Leistung
Leitungswiderstand
Parallelschaltung

Beleuchtung 1
Beleuchtung 2
Beleuchtung 3
Beleuchtung 4
Beleuchtung 5
Beleuchtung 6
Beleuchtung 7
Beleuchtung 8
Beleuchtung 9
Beleuchtung 10
Beleuchtung 11
Beleuchtung 12
Beleuchtung 13
Beleuchtung 14
Stromlaufplan
Elektrik 1
Elektrik 2
Elektrik 3
Elektrik 4
Elektrik 5
Elektrik 6
Elektrik 7
Elektrik 8
Elektrik 9
Elektrik 10
Elektrik 11
Elektrik 12
Elektronik 1
Elektronik 2
Elektronik 3
Elektronik 4
Elektronik 5
Elektronik 6
Elektronik 7
Elektronik 8
Elektronik 9
Elektronik 10
Elektronik 11
Elektronik 12



  Schaltung LED









Aktivierung durch Klick auf Schalter

Funktion

Bei Leuchtdioden muss immer der Strom durch einen Vorwiderstand begrenzt werden. Leuchtdioden werden in der Regel mit 20 mA Strom betrieben. Dabei haben die gelben, grünen und roten Leuchtdioden ca. 2 Volt, die blauen 3 Volt. Die Schaltung oben geht von einer 12V-Anlage aus, für die maximal 1 kOhm als Richtwert dienen kann. Zu geringer Vorwiderstand erhöht das Risiko des Defekts, zu hoher reduziert die Leuchtkraft.
Überprüfen lässt sich eine (Leucht-) Diode, indem man sie an ein Ohmmeter anlegt. In der einen Richtung ergibt sich ein gewisser Widerstand, in der anderen sperrt sie.



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis