E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Licht
Lichttechnik
Beleuchtung 1
Beleuchtung 2
Beleuchtung 3
Geschichte
Simulation 1
Simulation 2
Simulation 3
Simulation 4
Nachtsicht
Tagfahrlicht
Zusatzleuchten
Abblendlicht
Fernlicht
DE-Scheinwerfer
Xenonlampe 1
Xenonlampe 2
Glühlampe
Halogenlampe
Stufenreflektor
Leuchtweitenregelung
Wisch-Wasch-Anlage
Anhänger-Steckdose
Leuchtdiode
LED-Leuchten
LED-Scheinwerfer
Blinkgeber
Schaltung LED
Schaltung Fotodiode

Kapazität
Elektrische Leistung
Leitungswiderstand
Parallelschaltung

Beleuchtung 1
Beleuchtung 2
Beleuchtung 3
Beleuchtung 4
Beleuchtung 5
Beleuchtung 6
Beleuchtung 7
Beleuchtung 8
Beleuchtung 9
Beleuchtung 10
Beleuchtung 11
Beleuchtung 12
Beleuchtung 13
Beleuchtung 14
Stromlaufplan
Elektrik 1
Elektrik 2
Elektrik 3
Elektrik 4
Elektrik 5
Elektrik 6
Elektrik 7
Elektrik 8
Elektrik 9
Elektrik 10
Elektrik 11
Elektrik 12
Elektronik 1
Elektronik 2
Elektronik 3
Elektronik 4
Elektronik 5
Elektronik 6
Elektronik 7
Elektronik 8
Elektronik 9
Elektronik 10
Elektronik 11
Elektronik 12



  LED-Leuchten




LEDs, für den Kfz-Bereich Licht mit Zukunft

Haben Sie auch den Eindruck, dass die bisherigen Energiesparlampen oft nur einen Bruchteil ihrer Soll-Lebensdauer erfüllen? Aus angegebenen Tausenden von Stunden sind mitunter Hunderte und z.T. nicht einmal die geworden. Und dann immer die Frage, wo die viel zu schnell defekte Lampe eingeschraubt war. Dieses heimliche Triumpfgeheul, wenn sie z.B. im Flur oder Badezimmer verwendet wurde. Dann darf sie offensichtlich so schnell ihren Geist aufgeben, weil sie viel zu oft ein-/ausgeschaltet wurde.

Wie gut, dass es jetzt Ersatz gibt, auch wenn er etwas teurer ist. Der ist offensichtlich so betriebssicher, dass sich Autohersteller trauen, sie ohne Austauschmöglichkeit in Rückleuchten einzubauen. Also, seit es LED-Lampen gibt, greife ich zu den herkömmlichen Energiesparlampen nur noch im äußersten Notfall. Ich greife viel eher zu LEDs, besonders auch bei stilvollen LED Lampen und Leuchten.

Neben dieser fast unbegrenzter Lebensdauer und Ausfallsicherheit lassen Leuchtdioden dem Konstrukteur auch viel mehr Freiheitsgrade bei der Gestaltung und der Einpassung in die Karosserie. Auch die Farbe lässt sich besser anpassen. Vielleicht gibt es ja in der Zukunft eine je nach Fahrzeugfarbe unterschiedliche Leuchten-Grundfarbe. Besonders interessant sind LEDs im Frontscheinwerfer. Hier ergibt sich noch zusätzlich der hohe Wirkungsgrad als Vorteil.

Teilbares Licht mit Design- und Hinweischarakter

Unglaublich viele Leuchtdioden, evtl. mit Einzelreflektoren, werden z.B. in einer Heckleuchte oder in zwei Teilleuchten vereint. Sie wirken flächiger als die bisher bekannten Einzelbirnen mit Reflektor. Außerdem sind die einzelnen Anzeigebereiche nicht mehr so streng segmentiert. Blinklicht erscheint mitten in der Rückleuchte bzw. wird von dieser umrandet. Wird das Blinklicht abgeschaltet, so kann diese Fläche zusätzlich der Rückleuchte zur Verfügung gestellt werden. Die gleiche Leuchtdiode kann bei entsprechender Ansteuerung Licht in verschiedenen Farben abgeben. Zusätzlich ist der Einstieg in eine Bremslichtanzeige möglich, die je nach Bremskraft mehr oder weniger stark aufleuchtet oder sogar blinkt.

Bei bestimmter Beladung mit offener Heckklappe fahren und trotzdem sind die Heckleuchten sichtbar? Alle Leuchten am festen Teil der Karosserie und deshalb ist die Heckklappe unnötig klein geschnitten? LEDs in Begrenzungsleuchten helfen hier, weil Teile, z.B. der Heckleuchte, sowohl am Fahrzeug als auch in die Heckklappe integriert sind und außerdem der Heckklappenanteil auch bei geöffneter Klappe noch sichtbar ist.

Ab 2008 kommt der Scheinwerfer in LED-Technik

Für Länder, die eine größere Leuchtdichte fordern, kann die Anzahl der LEDs bei gleicher Leuchtfläche vergrößert werden. Früher war es oft ein Problem, dass wegen solcher Vorschriften Fahrzeuge - obwohl vom Design her ungünstig - mit entsprechenden Leuchtflächen ausgerüstet werden mussten.LED-Leuchten können in einer Leuchteinheit mit Glüh- und Halogenleuchten kombiniert sein, sicherlich in einer gewissen Übergangszeit. Aber dann werden LEDs dominieren. Zu offensichtlich sind die Vorteile.
Bei nochmals gesteigerter Leuchtdichte verbrauchen LEDs deutlich weniger Energie als selbst Xenonleuchten. Die Lichtfarbe wird in Kelvin nach der Temperatur eines Vergleichsstrahlers gemessen. Danach hat Halogen ca. 3000, Xenon 4000 und die Leuchtdiodentechnik ca. 6000 Kelvin, wobei schon bei etwa 5000 Kelvin die Ähnlichkeit mit dem Tageslicht erreicht wird.

LEDs vorne dimmbar, hinter einzelne Linsen

Wir müssen uns allmählich auch an Scheinwerfer mit deutlich mehr als einer Leuchtquelle gewöhnen. Da kann es 6 gedimmte Linsen für das Abblendlicht und 3 für das Fernlicht geben, die man einzeln ausrichten kann und damit ein gleichmäßig ausgeleuchtetes Vorfeld erhält. Kommt eine Erkennungsoptik, z.B. mit Hilfe einer Kamera hinzu, dann wird das gezielte Ausleuchten einer Besonderheit im Leuchtfeld durch Veränderung der Dimmung eines LED-Clusters möglich sein. Heute schon sind Oberklasse-Fahrzeuge mit Abbiegelicht bis 40 km/h ausgerüstet. Es ist z.T. sogar nachrüstbar. Kurvenlicht verdoppelt evtl. die ausgeleuchtete Fläche. In jedem Fall ist über die Energieeinsparung hinaus noch viel zu erwarten.



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis