E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Licht
Lichttechnik
Beleuchtung 1
Beleuchtung 2
Beleuchtung 3
Geschichte
Simulation 1
Simulation 2
Simulation 3
Simulation 4
Nachtsicht
Tagfahrlicht
Zusatzleuchten
Abblendlicht
Fernlicht
DE-Scheinwerfer
Xenonlampe 1
Xenonlampe 2
Glühlampe
Halogenlampe
Stufenreflektor
Leuchtweitenregelung
Wisch-Wasch-Anlage
Anhänger-Steckdose
Leuchtdiode
LED-Leuchten
LED-Scheinwerfer
Blinkgeber
Schaltung LED
Schaltung Fotodiode

Kapazität
Elektrische Leistung
Leitungswiderstand
Parallelschaltung

Beleuchtung 1
Beleuchtung 2
Beleuchtung 3
Beleuchtung 4
Beleuchtung 5
Beleuchtung 6
Beleuchtung 7
Beleuchtung 8
Beleuchtung 9
Beleuchtung 10
Beleuchtung 11
Beleuchtung 12
Beleuchtung 13
Beleuchtung 14
Stromlaufplan
Elektrik 1
Elektrik 2
Elektrik 3
Elektrik 4
Elektrik 5
Elektrik 6
Elektrik 7
Elektrik 8
Elektrik 9
Elektrik 10
Elektrik 11
Elektrik 12
Elektronik 1
Elektronik 2
Elektronik 3
Elektronik 4
Elektronik 5
Elektronik 6
Elektronik 7
Elektronik 8
Elektronik 9
Elektronik 10
Elektronik 11
Elektronik 12



  Schaltung Foto-Diode








Aktivierung durch Klick auf Schalter


Die Fotodiode hat, genau wie die Leuchtdiode, die Eigenschaft, nur in einer Richtung den Stromkreis durchzuschalten. Zusätzlich ist sie noch auf den äußeren Zufluss von Lichtenergie angewiesen. Deshalb wird sie für Lichtschranken eingesetzt. Statt der Leuchtdiode wird dann das Signal weiterverarbeitet; z.B. werden Türen eines Aufzuges geöffnet/geschlossen.
Sie kann aber nicht nur ein Ja/Nein-Signal erzeugen, sondern den Stromfluss entsprechend der ankommenden Lichtenergie mehr oder weniger steuern. So kann man neben der Messung mit Infrarotstrahlen, z.B. auch die Trübung im Abgasstrom von Dieselmotoren mit Fotodioden bestimmen.

Je größer der Lichteinfall, desto kleiner der Widerstand.

Man kennt die Diode als Lichtschranke, bei der eine Infrarot-Lichtquelle der einen Seite auf lichtempfindliche Halbleiter der anderen Seite scheint. Dieser Infrarot-Lichtstrahl kann auch benutzt werden, um die Umgebung eines Fahrzeugs zu erkunden. Vorteilhaft gegenüber der Radartechnik ist hierbei die gleichzeitige Verarbeitung mehrerer Bildpunkte. Geschieht das in verschiedenen Ebenen, so erhält man ein dreidimensionales Abbild. 09/09



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis