E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Sicherheit 1
Sicherheit 2
Sicherheit 3
Sicherheit 4
Feuerlöscher
Geschichte
Airbag 1
Airbag 2
Airbag 3
Airbag 4
Airbag 5
Rohrgasgenerator
Kopfstütze
Sicherheitsgurt
Sicherheitskarosserie
NCAP-Normen
Fußgängerschutz
Anti-Blockier-System
ABS/ESP
Beleuchtung
Parklenkassistent
Einparkhilfe 1
Einparkhilfe 2
Reifendruckkontrolle
Heizung - Klima
Kinder-Sicherheitssitz
Reboarder
Diebstahlwarnanlage
Sonderschutzfahrzeuge 1
Sonderschutzfahrzeuge 2
Klimaanlage
Navigationssysteme
Lenkung
Geschw.-Kennzahl
Sicherheitslenkung
Tachometer
Scheibenwischer 1
Scheibenwischer 2
Scheibenwischer 3
Heckscheibenwischer
Zusatzheizung

Sicherheit 1
Sicherheit 2
Sicherheit 3
Sicherheit 4
Sicherheit 5
Sicherheit 6



  Einparkhilfe 1







1Ultraschallwandler
2Signalton
3Rückwärtsgang

Aufgabe

Manche Fahrzeuge mit moderner, windschnittiger Karosserie und großem Kofferraum, aber auch Coupes, Cabrios und Transporter sind nach hinten schlecht einsehbar. Akustische Einparkhilfen können das Problem mildern. Diese geben dem/der Fahrer/in bei rückwärtigem Einparken durch Tonintervalle den Abstand zu eventuellen Hindernissen an und schützen Passanten, bzw. das teure Blech vor Beschädigungen.
Nicht nur als Einparkhilfe sind Kameras an bestimmten Fahrzeugen als Extras bestellbar. Sie ermöglichen nicht nur einen Blick auf den Raum unmittelbar hinter dem Fahrzeug. Mit ihnen kann man auch die Ladung oder den Reifendruck am Hänger beobachten. Neu sind auch Kameras ganz vorne, um z.B. beim Passieren einer schmalen Toreinfahrt so früh wie möglich den Bürgersteig zu beiden Seiten einsehen zu können.

Funktion

Drei, vier oder sogar fünf Sensoren senden als Abstandswarner Ultraschallwellen aus und achten auf die Zeitspanne bis zu deren Reflexion. Das Ergebnis senden sie an ein Steuergerät. Dieses arbeitet, wenn der Rückwärtsgang eingeschaltet wird. Es initialisiert die gesamte Anlage und lässt den Signaltongeber einen kurzen Ton ausgeben. Hier ist die Meldung einer intakten Anlage also keine verlöschende Signalleuchte (Beispiel ABS), sondern ein Signalton. Ertönt dieser beim Einlegen des Rückwärtsgangs nicht, so zeigt dies eine Störung des Systems an.
Zwischen 160 und 20 cm Abstand zu einem evtl. Hindernis werden die Pausen zwischen den Tönen immer kürzer. Dauerton bedeutet zugleich auch Warnung vor Berührung. Da es dem Steuergerät auch möglich ist, die Signale der einzelnen Wandler zu vergleichen, kann auch der exakte Abstand von Hindernissen errechnet werden, die sich zwischen zwei Wandlern befinden. Auch großflächige Hindernisse werden erkannt. In diesem Fall kann der Dauerton nach einer gewissen Zeit solange ausgeschaltet werden, wie sich der Abstand nicht ändert.
Das System arbeitet weitgehend eigenständig von anderen Systemen und ist deshalb auch nachrüstbar (Beispiel Conrads Electronic). Sogar das Kabel durch das ganze Fahrzeug zum Getriebe kann man durch ein kurzes zu den Rückfahrscheinwerfern ersetzen. Es gibt ähnliche Systeme auch an der Frontpartie von Fahrzeugen. In den Entwicklungsabteilungen arbeitet man schon an Möglichkeiten, mit dieser oder einer ähnlichen Technik Fahrzeuge (z.B. Lkw) elektronisch zu koppeln.
Langfristig werden zumindest bei Mittel- und besonders Oberklassemodellen mit ausreichend großem Display diese Systeme wohl ergänzt oder ersetzt. Denn das Bild einer Kamera kann gescannt und damit auf bestimmte Abbildungen hin untersucht werden. In Serienfahrzeugen können die Bilder, wenn auch bis zu vier auf einmal, nur auf dem Display vorne wiedergegeben werden. Dabei sind der Anschluss und die (Funk-)Verbindung von bis zu 16 Kameras gleichzeitig möglich. Der Sitz hinter dem Lenkrad verwandelt sich in einen Regiestuhl. 11/11



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis