E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Elektrische Anlagen
Geschichte
Grundlagen
Energiemangement

Batterie 1
Batterie 2
Batterie 3
Batterie wart.-frei 1
Batterie wart.-frei 2
Zukunftstechnik
Doppelte Batterie 1
Doppelte Batterie 2
Innerer Widerstand
Batterie-Ladegerät
Belastungstest
Kapazität
Ruhestrom messen

Generator 1
Generator 2
Generator 3
Generator 4
Generator 5
Generator 6
Generator 7
Spannungsregler 1
Spannungsregler 2
Schaltung
Riementrieb
Keilriementrieb
Leistungsbedarf
Tastverhältnis
Elektr. Leistung

Starter 1
Starter 2
Starter 3
Starter 4
Starter 5
Starter 6
Starter 7
Starter 8

Schaltung
Elektromagnetismus
Magnetschalter
Schwungrad
Kupplungsgehäuse
Elektrische Anlagen
Bordnetz
Beleuchtung
Elektrische Leistung

Batterie 1
Batterie 2
Batterie 3
Batterie 4
Batterie 5
Batterie 6

Generator 1
Generator 2
Generator 3
Generator 4

Starter 1
Starter 2
Starter 3
Starter 4
Starter 5

Elektronik 1
Elektronik 2
Elektronik 3
Elektronik 4
Elektronik 5
Elektronik 6
Elektronik 7
Elektronik 8
Elektronik 9
Elektronik 10
Elektronik 11

Elektrische Anlagen 1
Elektrische Anlagen 2
Elektrische Anlagen 3
Elektrische Anlagen 4
Elektrische Anlagen 5
Elektrische Anlagen 6



  Besonders kleine Starter



LeistungGewicht1Gewicht2Hubraum3Durchm.4Länge5
0,8 kW1,9 kg-1,2 l/-61 mm142 mm
1,0 kW2,0 kg2,0 kg1,6 l/1,2 l61 mm148 mm
1,2 kW2,2 kg2,8 kg2,0 l/1,4 l61 mm158 mm
1,4 kW2,9 kg2,9 kg3,0 l/1,6 l70 mm170 mm
1,7 kW3,1 kg3,1 kg4,0 l/2,0 l70 mm180 mm
2,2 kW3,5 kg3,5 kg6,2 l/3,0 l74 mm183 mm
2,5 kW4,3 kg4,3 kg-/4,0 l74 mm188 mm
1: Gewicht ohne Start-Stopp Automatik
2: Gewicht mit Start-Stopp Automatik
3: Obergrenze Benzin-/Dieselmotor
4: Hauptmotor ohne Magnetschalter
5: Einschließlich Ritzel ohne dessen Abdeckung


Auch wenn Sie selten in kfz-tech.de Bilder vergrößern, hier lohnt es sich wirklich, vieleicht sogar zwei Mal. Hätten Sie diesen Starter wie ich beim Fotografieren gesehen, Sie würden es nicht für möglich halten, dass er einen Verbrennungsmotor antreibt. Dabei ist er noch nicht einmal der kleinste in der Tabelle. Nicht von ungefähr haben diese die Bezeichnung 'C 60', wobei eben das 'C' für die englische Übersetzung von 'kompakt' und die 60 für den Durchmesser stehen.

Taucht beim genaueren Hinsehen natürlich die Frage auf, warum wir hier die beim Pkw-Starter längst überwunden geglaubten Kohlebürsten samt Kollektor wieder antreffen. Die Antwort ist überraschend einfach: Dieser neue Starter wurde nicht nur von Ingenieuren in Deutschland entwickelt, sondern auch von solchen aus Ungarn, Indien, China und Brasilien. Das hat natürlich den Kostendruck erhöht und eine Entscheidung gegen die bürstenlose Ausführung bewirkt.

Der Kostendruck in der Kfz-Technik wächst weiter.

Dabei werden die kleinen Starter immer wichtiger. Wie Sie aus der Tabelle entnehmen können, zählt bei der Auslegung der mit dem Downsizing abnehmende Hubraum. Den Starter interessiert es nicht, ob da noch ein Turbolader mit im System hängt. Und sogar ein Kompressor kann vermutlich vom Motormanagement so geschaltet werden, dass man keinen größeren Starter braucht. Trotz der geringen Abmessungen betont die Fa. Bosch, man sei bei der Lebensdauer keine Kompromisse eingegangen, habe eher noch zugelegt.

Fahrzeuglebensdauer aller Komponenten (außer Verschleißteile)

Zeitgemäß enthält die Tabelle auch die Starter für Start-Stopp Einrichtung, was in der dritten Zeile zu wirklich bemerkenswerten 600 Gramm Mehrgewicht führt. Offensichtlich sind hier die Lager und das Planetengetriebe verstärkt worden. Offen bleibt, warum dies bei den anderen Typen nicht nötig war. Allerdings wird bei der Frage nach Start-Stopp noch ein größerer Focus auf die Batterie gelegt, die also offensichtlich noch stärker für diese Aufgabe verändert werden muss. 09/13



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis