E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Lamellenkupplung

Freilauf
Automatik 1
Automatik 2
Automatik 3 - Gehäuse
Automatik 4 - Kraftfluss
Automatik 5 - Planetengetriebe
Automatik 6 - Planetensatz
Automatik 7 - Sechsgang
Automatik 8 - Siebengang
Automatik 9 - Achtgang
Automatik 10 - Allrad
Automatik 11 - Ölwechsel
Automatik 12 - Fuzzy-Logik
Automatik 13 - Bus
Automatik 14 - Reparatur
Automatik (Allrad)
Halbautomatik
Stufenl. Automatik 1
Stufenl. Automatik 2
Schlepper
Mähdrescher
Automatik (Schlepper)
Variomatik
Sequent. Getriebe 1
Sequent. Getriebe 2
Sequent. Getriebe 3
Sequent. Getriebe 4
Doppelkuppl.-Getr. 1
Doppelkuppl.-Getr. 2
Getriebesteuerung

Übersetzungsverhältnis
Planetengetriebe
Hydr. Übersetzung
Ungleichachsige Getr.

Automatikgetriebe 1
Automatikgetriebe 2
Automatikgetriebe 3
Automatikgetriebe 4
Automatikgetriebe 5
Automatikgetriebe 6
Automatikgetriebe 7



Automatik 2









Vorige Seite ...

Drehmomentspitzen in Fahrzeuggetrieben allgemein

Das von Verbrennungsmotoren abgegebene Drehmoment ist nicht so ganz einfach zu beurteilen. Es ist auch mit dem eines Stationärmotors nicht zu vergleichen, der bei immer gleicher Drehzahl z.B. an einer großen Klimaanlage jahrelang sein Dasein fristet.

Beanspruchung durch moderne Dieselmotoren und Fehlbedienung

Besonders Dieselmotoren verschnellern die Kurbelwelle deutlich beim Arbeitstakt. Hinzu kommt der plötzliche Gasstoß und bei Handschaltgetrieben die je nach Fahrer(in) unterschiedliche Betätigung der Kupplung. Es gibt also Drehmomentspitzen, die der Konstrukteur des Getriebes berücksichtigen muss.

Drehmomentwandler glättet Drehmomentsprünge.

Warum nun verkraftet eine Wandlerautomatik scheinbar müheloser ein höheres Drehmoment als ein Schaltgetriebe? Weil schon der Wandler fast systematisch Drehmoment spitzen herausfiltert. Man sagt nicht umsonst, dass ein Verbrennungsmotor an der Wandlerautomatik in der Regel deutlich länger hält als am Schaltgetriebe.

Viele Lamellenkupplungen als Sollbruchstellen

Zusätzlich sind im gesamten Automatikgetriebe weitere Sollbruchstellen verteilt. Gemeint sind hier die Lamellenkupplungen, die im Prinzip durchrutschen können, wenn das Drehmoment sie überfordert. Vorteilhaft ist hier noch, dass es sich eigentlich um Ölbadkupplungen handelt, die den Vorteil des geringeren Verschleißes hat.

Kompakt, aber mit mehr Zähnen gleichzeitig im Eingriff

Wenn wir uns jetzt noch das Innenleben von Planetengetrieben anschauen, wird die Mehrfachnutzung von Zahnrädern deutlich. Wie z.B. das Bild oben zeigt, geht die Kraft nicht von einem auf das nächste Rad, wie dies in Schaltgetrieben der Fall ist, sondern das Drehmoment wird vom Sonnenrad auf vier Planetenräder aufgeteilt. Diese greifen dann wieder auf das Hohlrad. Das Planetengetriebe ist also sehr kompakt und nutzt die Zahnräder besser aus.

Wandlerautomatik gleichmäßiger geschmiert

Der Wirkungsgrad leidet bei der Wandlerautomatik nicht nur durch den Wandler selbst, sondern auch durch den komplizierteren Kraftfluss. Zusätzlich muss hier noch die Druckumlaufschmierung erwähnt werden, die durch ihre viel gezieltere Arbeit allerdings die Übertragung eines höheren Drehmoments zusätzlich begünstigen dürfte. 12/09



Nächste Seite ...


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis