E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Deutsch-Englisch

Reisen



Aufladung

Parallele Aufladung

Rootslader 1
Rootslader 2
Rootslader 3

Turbolader 1
Turbolader 2
Turbolader 3
Turbolader 4
Turbolader 5
Turbolader 6

Turboloch vermeiden
Dreifachaufladung
Turbolader Schäden
Turbolader Reparatur

VTG-Lader 1
VTG-Lader 2
VTG-Lader 3

Ladedruckregelung
Turbomotor 1
Turbomotor 2

Ladeluftkühler 1
Ladeluftkühler 2
Ladeluftkühler 3

Pop-Off-Ventil
Druckwellen-Lader
G-Lader
Turbo-Oldtimer
Zweitakt-Turbo



Pop-Off-Ventil




Wenn Sie das Bild oben vergrößern, können Sie besser die Frischluftseite einer Anlage mit Turbolader erkennen. Nur die Turboaufladung braucht das abgebildete Ventil, Benziner wie Diesel. Man könnte es auch Überdruckventil nennen. Wobei als Überdruck natürlich kein fester Wert angegeben werden kann.

Durch den Schnitt sehen Sie im Ventil einen Ventilteller, der in einem davon separierten Raum durch Unterdruck gegen eine Feder angehoben wird. Auf diese Weise angesteuert, entlässt das Ventil zwischen Verdichter-Turbine und den Einlassventilen Druck nach außen.

Diese Funktion wird genutzt, um die Drehzahl der Turbine aufrecht zu erhalten, wenn der/die Fahrer/in vom Gas geht. Dann würde nämlich entweder eine Klappe in dem Frischgasstrang geschlossen oder der Ventilhub der Einlassventile begrenzt. Dadurch würde ein Stau entstehen und die Turbine gebremst.

Bei vielen Fahrzeugen kann man das Umschalten dieses Ventils beim plötzlichen Gaswegnehmen auch hören. Ansonsten muss sichergestellt sein, dass dieses Ventil nach außen hin wirklich abdichtet, denn Verlust von Druck geht direkt zu Lasten der Leistung und des Wirkungsgrades. 10/12




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis