Suche

E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9

 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung




Do it Yourself 2



Es geht hier um laienhafte Eingriffe in ein defektes Fahrzeug. Sollten Sie aber das Auto jeden Tag brauchen, dann sind Sie hier falsch. Vielleicht ist es ja ein Defekt, der zwar behoben werden muss, aber das Auto nicht direkt lahmlegt, dann ist noch Hoffnung.

Auch ist eigentlich unwichtig, ob Sie schon mehrere hundert Euro an erfolglosen Reparaturen reingesteckt haben oder erst am Anfang stehen. Eines sollten Sie jedenfalls lassen, sich von richtigen oder auch selbst ernannten Fachleuten ohne genaue Prüfung Rat geben lassen und dann z.T. teure Bauteile tauschen, womöglich noch gegen scheinbar preiswerte.

Man vertritt zwar vielfach die Meinung, an modernen Autos könne man nichts mehr selbst machen, aber das ist nur z.T. richtig. Allerdings, bei einem eventuell auch hörbaren mechanischen Defekt ist natürlich die Hilfe einer Werkstatt unumgänglich. Wir zielen hier auf elektrisch oder elektronisch bedingte Wehwehchen ab, die fast noch mehr ins Geld gehen können.

Ist z.B. eine Bremsanlage nicht in Ordnung oder hat eine Spurstange Spiel, dann weiß eine Werkstatt, was zu tun ist. Schickt man die aber mit einem mysteriösen Fall ins Nirwana oder 10 Mal auf Probefahrt, dann bleibt die Rechnung garantiert nicht in kalkulierbaren Grenzen.

Was können Sie tun, wenn irgendeine Funktion oder gar der komplette Motorstart nicht mehr funktioniert? Bevor Sie das Steuergerät tauschen, sollten Sie sich im Internet oder der Buchhandlung den Schaltplan besorgen. Ein gutes Multimeter ist ebenfalls nicht teuer, aber die Suche nach den entsprechenden Kabelverbindungen langwierig.

Immerhin brauchen Sie nur Anfang und Ende eines jeden Kabels, also am besten von einem Stecker zum nächsten. Lösen Sie grundsätzlich die Stecker, damit Sie exakt nur diese eine Verbindung prüfen. Lösen Sie mit Geschick und nicht mit Gewalt, damit diese Verbindung nachher wieder so hergestellt werden kann, wie sie war.

Noch eins: Überprüfen Sie so, dass Sie an Kabelenden ziehen können und trotzdem das Multimeter beobachten oder hören können, denn viele Defekte am Auto haben die Charakteristik des Wackelkontakts. Prüfen Sie auch die Steckverbindung z.B. auf Korrosion bzw. Wassereinbruch.

Jetzt werden Sie natürlich fragen, was die ganze Chose soll, wenn sich nachher doch das Steuergerät als defekt erweist. Antwort: Was ist Ihnen lieber, der Tausch eines Steuergeräts oder anderen Bauteils nach ausgiebiger, vielleicht ergebnisloser, aber immerhin kostenloser Prüfung, oder ohne diese mit der Gefahr von hoher Rechnung für eine erfolglose Reparatur? 05\17


Impressum