E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Über uns (12/2012)
Mein Auto
Vater Transp.-Unternehmer
Wege aus der Krise
Krise der Manager
Hot Rods
Begriffe/Abk. wichtig?
Treibhausgas
Offshore-Windanlagen
Club of Rome

Industrie 4.0 - allgemein
Industrie 4.0 - Einführung
Industrie 4.0 - Roboter
Industrie 4.0 - Risiken

Standort Deutschland
Rationalisierung
Fehlende Rohstoffe
Produktpiraterie

Autokauf 1 - Auto fahren 2012
Autokauf 2 - Was kaufen 2013?
Autokauf 3 - Kredit?
Autokauf 4 - Journalismus
Autokauf 5 - Journalistensprache
Autokauf 6 - Jahreswagen
Autokauf 7 - Jahreswagen
Autokauf 8 - EU-Reimport
Autokauf 9 - Give Aways
Autokauf 10 - Verkaufsräume 2015
Autokauf 11 - Werbung 2015
Autokauf 12 - Autotransporter
Autokauf 13 - Autowelt in Zahlen
Autokauf 14 - Verschleiß geplant?
Autokauf 15 - Rückrufaktionen

Fahren 1 - Faszination
Fahren 2 - Frauen
Fahren 3 - Helfer?
Fahren 4 - Unfallverhütung
Fahren 5 - Unfall
Fahren 6 - Winter
Fahren 7 - Fehler
Fahren 8 - Alkohol
Fahren 9 - Simulator
Fahren 10 - Beifahrer
Fahren 11 - Abschleppen
Fahren 12 - Do it yourself

Reisen 1 - Geschichte Brückenbau
Reisen 2 - Erste Autobahn
Reisen 3 - Geschichte Straßenbau
Reisen 4 - Neues vom Straßenbau
Reisen 5 - Reisen
Reisen 6 - Autohof
Reisen 7 - Tempolimit
Reisen 8 - Stau

Nahverkehr 1 - ruhend
Nahverkehr 2 - Ampeln
Nahverkehr 3 - verleihen
Nahverkehr 4 - Großstadt-ÖPNV
Nahverkehr 5 - Doppelgelenkbus

Gebrauchtwagenkauf 1
Gebrauchtwagenkauf 2
Gebrauchtwagenkauf 3
Gebrauchtwagenkauf 4
Gebrauchtwagenkauf 5
Gebrauchtwagenkauf 6
Gebrauchtwagenkauf 7
Gebrauchtwagenkauf 8
Gebrauchtwagenkauf 9

Versicherung 1 - allgemein
Versicherung 2 - Grenzen
Versicherung 3 - Wohnort
Versicherung 4 - Teil-/Vollkasko
Versicherung 5 - Select

Privater Autoverkauf 1
Privater Autoverkauf 2

Taxi-Geschichte 1
Taxi-Geschichte 2
Taxi-Geschichte 3
Taxi-Geschichte 4
Taxi-Geschichte 5

Hochwasserschäden
Kraftstoff-Preis
Bedienungsanleitung 1
Bedienungsanleitung 2
Bedienungsanleitung 1962
Abwrackprämie
Ladeprobleme
Kofferset
Mitfahrgelegenheit
Motorschaden
Besser präsentieren
Wandlung Kaufvertrag
Selbstbewusstsein
Moderatoren
Team Teaching
Kommunikation 1
Kommunikation 2
Fließfertigung
Sinnlos
Selbsthilfe

Computer f. Anfänger 1
Computer f. Anfänger 2
Computer f. Anfänger 3
Computer f. Anfänger 4
Computer f. Anfänger 5

Cloud Computing
Video, digital
Messeaufwand
Erlkönige 1
Erlkönige 2
Arbeit
Teamarbeit
Mitarbeiter
Kundendienst 1
Kundendienst 2
Kundendienst 3
Kundendienst 4
Berufswunsch Kfz
Kleider machen Leute
Lehrererfahrung
Ganztagsschule

Umrechnung
Prozent

Allgemein 1
Allgemein 2
Allgemein 3
Allgemein 4
Allgemein 5
Allgemein 6
Allgemein 7
Allgemein 8
Allgemein 9
Allgemein 10
Allgemein 11
Allgemein 12

Physik 1
Physik 2
Physik 3
Physik 4
Physik 5
Physik 6
Physik 7
Physik 8



  Computer für Anfänger 2





Vorige Seite

Sorry, aber meiner Meinung nach gehört zu Wahl des richtigen Suchbegriffs oder einer entsprechenden Kombination derselben ein wenig Erfahrung. Zugegeben, das Internet bietet allerhand Information, für deren Erlangung man früher weite Strecken auf sich nehmen musste. Aber andererseits sollten Sie auch nicht alles glauben, was Sie finden. Mit aus irgend einem Forum aufgeschnappten Neuigkeiten kann man sich auch ganz schön blamieren. Auch hier braucht es ein wenig Gewöhnung, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Fassen wir einmal kurz zusammen. Wir haben einen mittelstarken Rechner mit Betriebssystem gekauft und die erste Software installiert, das irgendwo die Bezeichnung 'Office' (für Büro) im Namen führt. Was noch zu beachten wäre: Der komplette Zustand des Rechners sollte z.B. nach dem Zusammenbruch der Festplatte oder anderen Widrigkeiten ohne Probleme wieder herstellbar sein. Nicht wenige kluge Leute löschen deshalb nach dem Neukauf erst einmal alles und installieren alles komplett neu, um dann ohne Angst vor zukünftigen Problemen durchzustarten.

Noch ein paar Kleinigkeiten. Auch Vielschreiber wie ich achten darauf, möglichst immer zumindest eine Rechtschreibprüfung als Watchdog (Aufpasser) zu haben. Das gibt es sogar für das Emailschreiben bei T-Online. Genieren Sie sich nicht, denn erstens merkt man es dem Schriftstück am Ende nicht an, und es wird wieder eine Zeit kommen, in der man nicht mehr so stolz auf Fehler sein wird. Und wenn man sich beim Speichern auch noch genau an sein Schema hält, findet man es auch noch nach Jahren wieder.

Womit wir beim Thema Suchen wären. Bitte probieren Sie dies unbedingt an Ihrem System aus. Lernen Sie, den Suchbereich einzugrenzen und unterscheiden Sie zwischen der Suche bei Dateinamen und innerhalb von Dateien. Und wenn schon der eine oder andere wichtige Text hinzukommt, wäre eine Datensicherung nicht schlecht. Es gibt zwar Leute, die dafür ein umfangreiches Netzwerk möglichst zusammen mit dem alten Rechner aufbauen, aber mir würde eine möglichst neue, externe Festplatte reichen. Der Preis ist so günstig, dass sich Sicherheitsfreaks auch deren zwei leisten können.

Sollte Ihnen der Spaß bei diesen Erklärungen zu kurz kommen, dann haben Sie recht. Aber hier gibt es so unendlich viele Möglichkeiten, dass ich mich da lieber raus halte. Wir bleiben weiter bierernst und fragen uns nach weiteren Installationen, wie wir bestimmte Programme wieder loswerden bzw. auch nur stoppen können. Bleiben Sie der Boss Ihres Geräts und lernen Sie einen Task-Manager kennen. Damit gelingt es Ihnen, beinahe jeden vorlauten Schnabel zum Schweigen zu bringen.

Ja, mit Word oder den entsprechenden Derivaten kann man inzwischen Bücher schreiben. Sollten Sie noch in der Ausbildung sein, so ist wohl Powerpoint oder etwas entsprechendes Ihre zweite Wahl. Aber Vorsicht, auch ein noch so gutes Programm erspart Ihnen nicht die angemessene Vorbereitung. Ich denke mit Schrecken an Referate, bei denen nur der Text abgelesen wird und man dabei noch merkt, dass der Referent oder die Referentin diesen erstmalig zur Kenntnis nimmt.

Manche verpulvern ihre ganze Energie darin, besondere Bildübergänge zu kreieren oder bei jeder neuen Folie ein Ferrari-ähnliches Gefährt von der einen zur anderen Seite düsen zu lassen. Referenten, schützt Eure Zuhörer. Besser wäre wenig Text an der Projektionswand mit deutlich unterstützenden Erklärungen und Bilder bzw. kleine Animationen oder Videos. Glauben Sie ja nicht, dass die Raffinesse des Programms Ihre eventuelle Faulheit kompensieren kann.

Jetzt weiß ich nicht, ob Sie sich auch schon an Tabellenkalkulation herantrauen wollen. Ich habe als Techniker lange Zeit einen Bogen darum gemacht, zu Unrecht, wie meine letzten Erfahrungen mit Excel zeigen. Nirgends hat man so schnell eine Summe verschiedener Zahlenkolonnen gebildet, die sich dann auch noch stetig mit verändert. Oder Listen nach Datum geordnet. Zugegeben manches kann eine normale Textverarbeitung wie Word auch und ich bin wahrlich kein Könner mit diversen Formeln, aber reinriechen lohnt, zumal neuerdings die einfachsten Funktionen sehr leicht direkt anzuklicken sind.

Nein, vom Programmieren soll hier eigentlich nicht die Rede sein. Denn Sie bewegen sich besser an der frischen Luft, als in Ihrem Rechner Probleme zu bewältigen, die Sie selbst ohne jeden Druck anderer erzeugt haben. Denn genau das bezeichnet man als Programmieren, wie man es gemeinhin in der Freizeit tut. Richtige Programmierer arbeiten da wohl ganz anders. Trotzdem gibt es einen wunderbar einfachen Einstieg in die Programmierung, der einen trotzdem zu höchsten Weihen führen kann.

Ich habe noch mit Basic begonnen und dachte danach, mit Pascal die Hello-World erobern zu können. Dann musste das alles für Windows umgedacht werden. Wenn Sie für jeden Schritt zwei oder mehr Jahre rechnen, liegen Sie gar nicht so falsch. Auch zum Schluss hat es nicht annähernd für ein verkaufsfertiges Programm gereicht, weil zumindest der Anlass schon längst durch die Weiterentwicklung der Computerei überwunden war. Man hätte ewig so weiter machen können, aber nur für das eigene Büro.

Seien Sie klüger, hängen Sie Wäsche direkt nach draußen. Da gibt es so etwas wie Html, zusammen mit etlichen Weiterentwicklungen die Sprache fürs Internet. Damit können Sie sehr, sehr vorsichtig anfangen. Bauen Sie erst einmal eine gescheite Tabelle, meiden Sie Frames und steigen Sie dann auf dynamische Seiten um. Früher mussten Sie lange Durststrecken bis zu einem ersten Erfolg überwinden, heute kann jede Zeile ein Treffer sein. Und bedienen Sie sich der Hilfen, die im Internet an jeder Ecke bereit stehen.

Freilich gehört zu einer guten Website auch eine Bild- bzw. Videoverarbeitung. Wobei ich erstere als ausgesprochen kompliziert und schwierig erfahren habe, letztere erstaunlicherweise gar nicht. Nun sind meine Fähigkeiten beim Kreieren eines Videos auch ungleich begrenzter. Und wenn Sie jetzt noch ein gutes Soundprogramm hinzunehmen, ist Ihre Freizeit komplett belegt, brauchen Sie sich um eine eventuelle Partnerwahl nicht mehr zu kümmern, Sie wären sowieso bald wieder Single.

Ich muss mich mit meinen Tipps ein wenig bremsen, auch wenn ich Ihnen jetzt gerne die Vorzüge von php und zumindest Javascript vorstellen würde. Nein, Schluss an dieser Stelle, es gibt auch noch ein Leben außerhalb des Computers. Außerdem sind Sie vielleicht noch in der Ausbildung und die geht zweifelsfrei vor. Noch ein letzter Tipp: wenn Sie mit Software im Bild-, Video- oder Soundbereich beginnen, greifen Sie zu anerkannten und voraussichtlich langlebigen Produkten. Nichts ist schlimmer als 2 oder mehr Jahre an ein drittklassiges Programm verschwendet zu haben. 06/11

Nächste Seite ...


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis