E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung

Deutsch-Englisch
Englisch-Deutsch
Deutsch-Spanisch



Anhänger
Lkw-Anhänger 1
Lkw-Anhänger 2
Muldenkipper
Asphalt Muldenkipper
Trailer-Aerodynamik
Druckluftbremse
Anhängerkupplung
Anhänger-Steckdose
Anhängerachse
Auflaufbremse 1
Auflaufbremse 2
Schwingungsdämpfer
Gummifederung
Mehrzweck-Anhänger
Pferdeanhänger
Bootsanhänger
Pkw als Anhänger
Anhänger Unfall


  Pferdeanhänger





Der Aufenthalt menschlicher Lebewesen in Anhängern mit zentraler Einfach- oder Doppelachse ist absolut unüblich und auch verboten. Im Fall eines Pferdeanhängers gibt es deshalb besondere, über die Anforderungen eines nur mit Gütern zu beladenden Hängers hinausgehende Anforderungen. Will man übrigens trotzdem während der Fahrt in der Nähe des Tieres sein, empfiehlt sich der Ankauf eines entsprechenden Transporters.

Wie schwer ist ein Pferd und was bitteschön hat man sich unter einem Anhänger für eineinhalb Pferde vorzustellen? Keine ganz einfachen Fragen, denn das Gewicht schwankt zwischen knapp 100 kg für ein Pony und in Extremfällen 1000 kg und mehr für ein Großpferd. Also können Sie mit einem Pferdeanhänger für eineinhalb Pferde ein Groß- und ein Kleinpferd oder ein Fohlen transportieren.

Der Kfz-Technik ist eher die Leistungsfähigkeit von einer Pferdestärke ein Begriff. Diese entspricht 0,74 kW und wird von schwereren und Lastpferden auch im Dauereinsatz leicht überschritten, während Ponys nur knapp die Hälfte erreichen. Kurzfristig sollen je nach Pferdetyp sogar 20 - 30 PS möglich sein. Da können Sie sich leicht ausrechnen, welches Energiebündel Sie in einem Hänger transportieren.

So mag wohl die Regel entstanden sein, dass ein Mensch mit einem oder zwei Pferden nicht so in einem Raum eingesperrt sein darf, dass er diesen nicht bei Gefahr ohne Probleme verlassen kann. Zumindest deshalb besitzt ein Pferdeanhänger neben einer großen als Aufgang für des Pferd nutzbaren auch eine Einstiegstür, meist vorn seitlich angebracht. Durch diese ist auch ein Zugang während der wichtigen Fahrtpausen möglich.

Wie schon gesagt, bei Pferden gibt es gewaltige Gewichtsunterschiede, viel größere als beim Menschen. Was bei der Auslegung der Radaufhängung und des feuerverzinkten Chassis zu beachten ist. Gut ist schon, dass man Pferde gewichtsmäßig einigermaßen gut nach vorn und hinten verteilt unterbringen kann. Zusammen mit dem vorn etwas spitz zulaufenden Aufbau ergibt sich dann eine gewisse, nicht zu große Belastung auf der Deichsel.

Bei in der Regel mindestens etwa 700-800 kg Nutzlast kann das Leergewicht auch wegen dem großen Aufbau diese Werte kaum unterbieten und macht die Auflaufbremse zur Pflicht. Die Benutzung von Pkw-Reifen vorausgesetzt, geht es nicht ohne Doppelachse, was auch dem Fahrverhalten zu Gute kommt. Reifen für Anhänger mit zwei Pferden können dann auch schon in verstärkter Form nötig sein.

Gewicht sparend sind Kunststoffe, die z.B. zur Radabdeckung und als Dach gebraucht werden. Mehrschichtplatten geben den Wänden die nötige Stabilität. Beim Boden ist an Trittsicherheit und leichte Reinhaltung zu denken. Insgesamt ist die Lebensdauer wichtig, denn bei nicht geringem Preis kann ein Pferdeanhänger durchaus extensiv genutzt sein. Im Vergleich zu einem Wohnanhänger kommt er wohl deutlich häufiger in einem Gewerbebetrieb vor.

Auch mit Einzelradaufhängung lieferbar.

Einem Wohnanhänger ähnlich ist schon fast der Schutz vor äußeren Witterungsbedingungen sowie eine ausreichende Be- bzw. Entlüftung. Hinzu kommt eine gewisse Innenraumvariabilität z.B. bei der mittleren Stellwand. Neben den Vorkehrungen gegen mögliche Verletzungen ist mit Sicherheit auch eine entsprechend vorausschauende Fahrweise im mehr als ausreichend dimensionierten Zugfahrzeug nötig. Denken Sie nur daran, dass auf diese Weise auch teure Turnierpferde transportiert werden.

Bestimmte Pferdeanhänger erlauben schräge Positionierung.

Überhaupt beschäftigt sich ein Hersteller von Pferdeanhängern meist nur mit dem Aufbau und hat damit offenbar genug zu tun, wenn man bedenkt, dass auch noch ein besonderer Raum abgetrennt werden muss, die Sattelkammer zur Aufbewahrung nicht nur von Sätteln. Das Fahrwerk mit den ganzen Anforderungen z.B. an Tragkraft und Sicherheit wird häufig zugeliefert, z.B. von Alko. 11/12



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis