E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Alternative Antriebe

E-Mobilität 1
Elektroantrieb
Elektromotor
Muskelkraft
Dampf-Zusatzantrieb
Autogasbetrieb
Erdgas 1
Erdgas 2
Erdgas 3
Biomasse 1
Biomasse 2
Biomasse 3
Methanolbetrieb
Ethanolbetrieb 1
Ethanolbetrieb 2
Hybridantrieb
Wasserstoff 1
Wasserstoff 2
Solarmobil
Brennstoffzelle 1
Brennstoffzelle 2
Kreiskolbenmotor 1
Kreiskolbenmotor 2
Stirlingmotor
Gasturbine
Strahltriebwerk 1
Strahltriebwerk 2
Dampfmaschine 1
Dampfmaschine 2
Dampfmaschine 3
Dampfmaschine 4
Dampflok
Dampfschiff

Alternative Antriebe 1
Alternative Antriebe 2
Alternative Antriebe 3
Alternative Antriebe 4
Alternative Antriebe 5



  Dampfmaschine (Prinzip)








Aufgabe

Die ersten Dampfmaschinen waren als stationäre Motoren z.B. für Manufakturen gedacht. Deshalb war es kein Problem, neben dem eigentlichen Motor einen getrennten Kessel aufzustellen. Als diese Maschine später zum Antriebsmotor für die Eisenbahn wurde, musste neben dem Kessel mit einer größeren Menge Wasser auch noch das Brennmaterial mitgeführt werden. Nachteile, die den Einsatz als Straßenfahrzeug sehr erschwerten. Ganz zu schweigen von der Zeit, die bis zur Erzeugung des nötigen Dampfdrucks vergeht.

Funktion

Die Dampfmaschine arbeitet mit äußerer Verbrennung. Der Druck, der durch eine besondere Steuerung auf die jeweils richtige Seite des Kolbens (im Bild rechts) geleitet wird, muss erst im Kessel (links) erzeugt werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch das Überdruckventil oben auf dem Kessel, denn der Dampfdruck kann die Anlage zur Explosion bringen.



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis