Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Äuß. Gemischbildung
Video Gemischbildung
Video Luftfilter
Video Geschichte B.-Einspr.
Video Benzineinspritzung
Video Zentraleinspritzung
Video Mehrpunkteinspr.
Video Ansauggem.-Heizung
Video Motormanagement
Video Abgasentgiftung
Video On-Board-Diagnose
Video Saugrohr (verstell.) 1
Video Saugrohr (verstell.) 2
Video Ansaugsystem
Video Zylinderabschaltung 1
Video Zylinderabschaltung 2
Video Zylinderabschaltung 3
Video Benzin
Video Indukt. Impulsgeber
Video Lambdasonde
Video Lambdas. Spannungsm.
Video Lambdasonde Diesel
Video Thermozeitschalter
Video Seitenkanalpumpe
Video Peripheralpumpe
Video Membranpumpe
Video Rollenzellenpumpe
Video Einfachvergaser
Video Ölbad-Luftfilter
Video Nebenluft

Video Kraftstoff 1
Video Kraftstoff 2
Video Kraftstoff 3
Video Kraftstoff 4
Video Kraftstoff 5
Video Kraftstoff 6
Video Kraftstoff 7
Video Kraftstoff 8
Video Kraftstoff 9
Video Kraftstoff 10
Video Kraftstoff 11
Video Kraftstoff 12



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  Zylinderabschaltung 2
        Cylinder deactivation 2




Die neuste Abschaltung der beiden mittleren von vier Zylindern geht radikal vor. Hier bleiben sowohl die beiden Motorventile je Zylinder als auch die Einspritzventile geschlossen und sogar die Energie für die Zündfunken spart man ein. Immerhin verdichtet und expandiert Luft in den beiden Zylindern, was etwas zur Erhaltung der Temperatur dort beiträgt.

Eigentlich ist diese Abschaltung ein Produkt von Verstellmöglichkeiten an den Nockenwellen. Ursprünglich wollte man nur an der Einlassnockenwelle mit zwei verschiedenen Nocken fahren und diese im laufenden Betrieb umschalten. Da erhält ein spritsparendender Motor einen zweiten Wind, wenn dem/der Fahrer/in danach ist.

Es gab also zwei Nocken dicht nebeneinander, einen normalen und einen sportlichen. Das Nockenpaar auf seiner Welle drehfest, aber in Längsrichtung verschiebbar. Damit wäre z.B. bei Verschiebung zur einen Seite der normale und zur anderen Seite der sportliche Nocken wirksam. Im Falle der Zylinderabschaltung wird allerdings zwischen einem Normal- und einem Nullnocken hin- und hergeschaltet.

Dieses Hin- und Herschalten erfolgt durch zwei elektromagnetisch betätigbare Metallstifte, die exakt den Abstand der Nockenbreite haben. Wird der linke betätigt, schiebt er die gesamte Hülse mit den beiden Nocken nach links. Der rechte Metallstift bewirkt die gleiche Verschiebung nach links. Es darf also immer nur einer zur gleichen Zeit betätigt werden.

Bei elektromagnetischer Ansteuerung greift der jeweilige Stift in eine Nut, die die Hülse nach etwa einer halben Umdrehung in die entsprechende Richtung verschiebt. Dabei helfen kleine federbelastete Kugeln, die ähnlich beim Schaltgestänge am Handschaltgetriebe für eine exakte Justierung und Arretierung sorgen, denn der Metallstift wird nach getaner Arbeit wieder stromlos geschaltet.

Vorteil: Die beiden verbleibenden Zylinder arbeiten mehr und damit effektiver.

Nachteil dieser mechanisch nicht ganz einfachen Konstruktion: Die Werkstatt darf den Zylinderkopf nur komplett austauschen. Und wann wird dieses fabelhafte System eingeschaltet? Immer, wenn nicht besonders viel Last durch Fahrer/in oder Umgebungsbedingung gefordert wird, der Motor warm genug ist und sich die Drehzahl deutlich oberhalb der Leerlaufdrehzahl und ebenso deutlich unter der Nenndrehzahl bewegt.

Wenn Sie bis hierher die Konstruktion noch nicht ganz verstanden haben, sollten Sie unbedingt das Video unten anschauen. Das eigentlich Geniale an der Konstruktion ist, dass nur Strom während der Nocken-Umschaltung verbraucht wird. Auch reicht ein einfacher Hubmagnet dafür aus. Es ist also ist kein Stellmotor nötig. Offensichtlich traut VW seinen Motoren auch einiges zu, dann jetzt müssten die äußeren beiden Zylinder mehr Verschleiß haben.

Und hätten Sie je gedacht, dass so schmale Nocken in Verbindung mit Rollenstößeln ausreichen? Man darf gespannt sein, ob und wann dieses System auch für Dieselmotoren lieferbar sein wird. Und ob angesichts der beengten Platzverhältnisse beides möglich sein wird, eine Umschaltung auf Null- und auf Sportnocken. Jedenfalls sind der relativ geringe Aufwand und die universelle Anwendungsmöglichkeit bestechend. 05/13




kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung