E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Pumpen
Rollenzellenpumpe
Membranpumpe
Vakuumpumpe
Kolben-Förderpumpe
Flügelzellenpumpe
Peripheralpumpe
Seitenkanalpumpe
Rotorpumpe
Sichelpumpe
Zahnradpumpe
Rootsgebläse 1
Rootsgebläse 2
Turbolader
G-Lader
Kompressor 1
Kompressor 2


  Peripheralpumpe



Aufgabe

Die elektrische Kraftstoffpumpe war früher meist das erste Teil der Benzineinspritzung, das wegen Verschmutzung seinen Dienst quittierte. Der Filter war (und ist auch weiterhin) hinter der Pumpe angeordnet. Das ist ein Grund, die Verdrängerpumpe durch eine Strömungspumpe zu ersetzen. Zusätzlich kann noch die Förderung von Gasblasen reduziert werden. Dies geschieht noch stärker durch eine Seitenkanalpumpe als Vorstufe.
Insgesamt schafft die Peripheralpumpe für eine Strömungspumpe relativ hohe Drücke bei kleinen Fördermengen und kleiner Bauform.

Funktion

Der Begriff 'Peripheralpumpe' deutet auf einen im Gehäuse umlaufenden Kanal von der Saug- bis zur Drucköffnung hin. Zwischen den beiden Kanälen ist er unterbrochen, um eine Rückförderung von der Druck- zur Saugseite zu verhindern. Während der Förderung gibt der Kraftstoff zwischen den meist 20 Schaufeln seine Energie an den im Umlaufkanal geförderten ab. Die Pumpe erreicht noch nicht ganz den Wirkungsgrad von Verdrängerpumpen von ca. 20%, aber der Druck von etwas mehr als 4 bar ist für alle modernen, indirekt einspritzenden Anlagen ausreichend.




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis