E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Filter 1 - allgemein
Filter 2 - Kraftstoff
Filter 3 - Luft
Filter 4 - Luft (nass)
Filter 5 - Öl
Werkstatt-Tester 1
Werkstatt-Tester 2
Werkstatt-Tester 3
Werkstatt-Tester 4
Anzeigeinstrumente
Motorraumwäsche
Multimeter
Zangenamperemeter
Generatortest
Scanner 1
Scanner 2
Messschraube
Messuhr
Grenzrachenlehre
Schräglaufwinkel
Abziehvorrichtungen
Dichtungen 1
Dichtungen 2
Schrauben
Werkstattdaten
Dichtheitsprüfung
OnBoard-Diagnose
ACC-Kontrolle
Scanner und Tester
Kompressionstest 1
Kompressionstest 2
Druckverlust
Drehzahlmesser
Endoskop
Stethoskop
Refraktometer
Magnetfeld-Stromfühler
Temperatur messen
Schichtdicke
Mikroskop
Anemometer
Motorprüfstand
Leistungsprüfstand 0
Leistungsprüfstand 1
Leistungsprüfstand 2
Bremsprüfstand 1
Bremsprüfstand 2
Achsvermessung 1
Achsvermessung 2
Achsvermessung 3
Achsvermessung 4
Achsvermessung 5
Achsvermessung 6
Dämpfer-Prüfstand 1
Dämpfer-Prüfstand 2
Fehlersuche
Suche n. Geräuschen
Hebebühne
Abscheidetechnik
Reifen auswuchten
Benzin-Einspritzsignal
Triggern
Generatorfehler
Spannungsregelung
Lambdasonde
Netzspannung 1
Netzspannung 2

Messen Prüfen
Messen Prüfen 2
Messen Prüfen 3
Messen Prüfen 4
Messen Prüfen 5
Messen Prüfen 6
Messen Prüfen 7
Messen Prüfen 8
Messen Prüfen 9

Werkstatt 1
Werkstatt 2
Werkstatt 3
Werkstatttest 1
Werkstatttest 2
Werkstatttest 3
Werkstatttest 4



  Ölbad-Luftfilter



Vorige Seite


 
   

Heute kommen sie wohl nur noch bei bestimmten Nutzfahrzeugen vor, aber früher waren sie auch bei Pkws verbreitet, die Ölbad-Luftfilter. Dieses Exemplar stammt aus dem Käfer und musste alle 2500 km gereinigt und mit frischem Öl versorgt werden. Dieses setzte sich auf ein Drahtgeflecht und entzog der durchströmenden Luft den Staub.

Interessant an diesem Exemplar ist neben dem normalen Ansaugstutzen links der für die vorgewärmte Luft darunter. In diesem Fall wurde die Klappe thermostatisch gesteuert, um bei kaltem Motor warme und bei warmem Motor kalte Luft anzusaugen. Denn an kalten Saugrohr- und Zylinderwänden sollte sich möglichst wenig Benzin absetzen. Aber bei warmem Motor war eine gute Füllung durch die kalte Luft gefragt. Andere Exemplare waren nicht so flexibel. Entweder musste der/die Fahrer/in die Klappe auf Sommer oder Winter stellen, oder es wurde durch ein Gewicht an der Klappe nur ein gewisser Grundbetrag an warmer Luft angesaugt. 10/09

Nächste Seite ...


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis