Suche E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z





  Mobiles  

    F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung



Reinigung - Partikelfilter



Das oben abgebildete System hilft ein Problem beheben, das Eigner moderner Dieselmotoren noch vermehrt umtreiben könnte. Diese Motoren sind zwar schön sparsam, bergen aber Reparaturkosten-Risiken. Nur mal so ganz nebenbei erwähnt kann sich der Austausch von vier Injektoren auf schlappe 2.800 Euro addieren, Werkstattkosten nicht mitgerechnet.

Hier aber soll es um den Partikelfilter gehen. Der ist irgendwann fällig, wenn das System mehrmals eine Regeneration versucht hat und der Differenzdruck trotzdem nicht entscheidend reduziert werden konnte. Der Partikelfilter ist schlicht verstopft, nicht mit Ruß bzw. Partikeln, sondern mit Asche.

Da helfen auch die neuen aschearmen Motoröle nicht entscheidend, irgendwann ist eine Reparatur fällig. Natürlich gibt es dazu Angaben von 100.000 bis 200.000 km, beim Lkw wohl deutlich mehr. Aber diese Angaben sind reichlich grob, denn sie hängen u.a. von der Einsatzart ab.

Immer dann droht Ungemach, wenn die Fahrstrecke so kurz und die im Abgastrakt erreichte Temperatur zu gering für z.B. eine vollständige Regeneration ist. Der früher für Taxifahrer so wichtige Grund ist dahin, wegen dem geringeren Verschleiß bei häufigem Kaltstart Diesel zu fahren. Mit Partikelfilter nimmt das der Diesel mehr übel als der Benziner.


Der Partikelfilter sollte in jedem Fall ausgebaut und Versuche der Werkstatt vermieden werden, durch eine Art Dauer-Regeneration oder chemische Zusatzstoffe Erfolge zu erzielen. Oben sehen Sie die Reinigung mit Druckluft und einem Wirkstoffzusatz. Sichtbar ist nur der obere Teil, aber von unten wird jeweils die andere Hälfte der Kanäle ausgeblasen. Am vielversprechendsten erscheint die schonende Erwärmung und Reinigung des Filters über mehrere Stunden im Brennofen.

Immerhin beweist die Methode durch Gewichts- und Durchströmvergleich vorher und nachher ihre Wirksamkeit. Sie ist aber auch die teuerste Methode, allerdings verglichen mit einem neuen Partikelfilter vom Hersteller sehr preiswert. 10/16


Impressum